Öfferl Brot Rezept

Nach Wiener Art servieren, in Butter gebuttert und mit Schnittlauch oder Sardinen belegt.

Zutaten

Gewürzmischung (passen Sie sich Ihrem Geschmack an)

2½ Teelöffel Kümmel
2 Teelöffel Fenchelsamen
1 Teelöffel Anissamen
1 Teelöffel Koriandersamen
Eine Prise mehr von allen zum Bestreuen

Teig

840g (29,63 Unzen/1,85 Pfund) Mehl (Weizen oder Dinkel, weiß, Vollkorn oder Mischung – unglaublich, es kommt nur auf Ihren Geschmack an, wirklich!)
600ml (2 1/2 Tassen) Wasser, sehr warm (nicht heiß) – 122°F (50°C)
15 g jodfreies Kochsalz (0,5 oz, ca. 3 Teelöffel)
1/2 Teelöffel Essig (5-6% Säuregehalt)
1/2 bis 1 Teelöffel Instanthefe (1/2 Teelöffel bei ausschließlicher Verwendung von Weißmehl – 1 Teelöffel nur für Vollkorn)

Methode

Zerstoßen Sie die Gewürze in einem Mörser (in einer Prise mit einem Mixer oder einer sauberen elektrischen Kaffeemühle, obwohl diese nicht empfohlen werden).


Mehl, Hefe, Gewürze und Salz in einer Schüssel mischen, die groß genug ist, um das Wasser und den Essig hinzuzufügen. Umrühren, bis sie sich vermischen. Mit einem Handtuch abdecken und den Teig 4 Stunden an einem warmen Ort ohne Zugluft gehen lassen.


Etwas Mehl auf eine Arbeitsfläche streuen und einige Gewürze darüber streuen, damit der Teig nicht festklebt. Legen Sie den Teig darauf und falten Sie ihn 2 bis 4 Mal auf sich selbst um. Etwas mehr von der Gewürzmischung darüber streuen. Zugedeckt noch eine Stunde gehen lassen.


Stellen Sie einen 6-8 Liter (5,5-7,5l) schweren Topf mit Deckel in den Ofen (Gusseisen, Emaille, Pyrex oder Keramik, aber auch ein normaler Edelstahltopf mit Deckel reicht in einer Prise). Heizen Sie den Ofen auf 250°C (480°F) oder mehr vor, wenn Sie können (ich stelle ihn normalerweise auf 285°C (535°F) ein).


Nehmen Sie den vorgeheizten Topf vorsichtig aus dem Ofen. Lassen Sie den klebrigen Teig in einem Rutsch direkt in den glühend heißen Topf fallen, mit der Nahtseite nach oben. Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie den Teig nicht genau in die Mitte bekommen haben – er wird sich von selbst aufrichten.


Den Topf fest zudecken und 40 Minuten bei 250°C (480°F) backen. Dann abdecken und 10 Minuten länger backen, bis der Teig schön gebräunt ist und eine Innentemperatur von mindestens 95°C (200°F) erreicht hat. Wenn man nach der Innentemperatur geht, kann man nicht versagen!


Lassen Sie ihn auf einem Rost vollständig abkühlen, bevor Sie ihn mit einem sehr guten, scharfen, gezackten Brotmesser schneiden.

Öfferl Brot Rezept

Quelle:https://jewishviennesefood.com/speedy-old-vienna-no-knead-bread-altwiener-hausbrot/

Dänisches Franskbröd – Roggenbrot

Dänisches Franskbröd – Roggenbrot Rezept:

Zutaten für Dänisches Roggenbrot:

4/5 Tasse geknackte Roggenkörner
4/5 Tasse geschroteter Weizen
4/5 Tasse Leinsamen/Leinsamen
4/5 Tasse Sonnenblumenkerne
1 Esslöffel Malzsirup (oder dunkler Sirup)
1 3/5 Tassen Sauerteig
3 2/5 Tassen Wasser
1 3/5 Tassen Allzweckmehl
1 3/5 Tasse Roggenmehl
1 Eßlöffel Salz
2 Esslöffel Bratensaftbräune (kann weggelassen werden)

Dänisches Franskbröd Rezept

Zubereitung

In einer großen Schüssel; Fügen Sie die geknackten Roggenkörner, geknackten Weizen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Wasser, Malzsirup und den Sauerteig hinzu. Lassen Sie alles für mindestens 8 Stunden einweichen. Dies kann mit Vorteil am Abend geschehen, so dass Sie am nächsten Morgen weitermachen können.


Nach ca. 8 Stunden; fügen Sie die restlichen Zutaten hinzu und lassen Sie den Roggenbrotteig für ca. 1,5 Stunden gehen.


Teilen Sie den Teig in zwei Portionen und füllen Sie ihn in zwei normale Brotformen. Decken Sie die Brotformen mit etwas Frischhaltefolie (oder einem feuchten Geschirrtuch) ab. Lassen Sie den Teig ca. 1-2 Stunden gehen oder bis die Brotformen mit Teig gefüllt sind.


Backen Sie die Roggenbrote bei 180 C (360 F) für etwa 1 Stunde.


Nach dem Backen die Brote aus den Backformen nehmen und auskühlen lassen. Wenn die Brote abgekühlt sind, bewahren Sie sie in einem luftdichten Behälter oder einem Plastikbeutel auf.

HINWEIS:Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Dänisches Franskbröd – Roggenbrot