Mousse Au Chocolat Rezept

Mousse Au Chocolat Rezept
Mousse Au Chocolat Rezept

ZUSATZSTOFFE [ ounces/Gramm ]:
0,2oz brauner Zucker
2,1oz acquafaba, kalt
1,8oz dunkle Schokolade, gehackt (mindestens 70%)
1oz Sojamilch, Raumtemperatur

ANWEISUNGEN:
1) Zunächst werden Zucker und Aquafaba in ein Gefäß gegeben und zusammengeschlagen, bis ein Schaum mit sehr steifen Spitzen entsteht. Haben Sie keine Angst, dass Sie diese einzigartige Flüssigkeit zu stark schlagen, denn das kann nicht passieren.
2) Schmelzen Sie die Schokolade im Wasserbad. Legen Sie dazu die Schokolade in eine Schüssel, stellen Sie die Schüssel auf einen Topf, der mit frisch gekochtem Wasser gefüllt ist, und rühren Sie die Schokoladenstücke um, bis sie vollständig zu einer gießbaren Konsistenz schmelzen.
3) Geben Sie ein Drittel der geschlagenen Aquafaba in eine große Schüssel, träufeln Sie die gesamte Schokolade darauf und verquirlen Sie die beiden Zutaten, um sie zu einer Sauce zu verbinden.
4) Die gesamte Milch auf einmal einfüllen und die Sauce mit dem Schneebesen verdünnen.
5) Fügen Sie ein weiteres Drittel der geschlagenen Aquafaba in die Schüssel hinzu und falten Sie die beiden Zutaten mit einem Spatel vorsichtig zusammen.

6) Wenn dies geschehen ist, fügen Sie den letzten Teil der Aquafaba hinzu und falten Sie ihn zusammen, um die Mousse zu vervollständigen. Die richtige Konsistenz wird erreicht, wenn der Schaum noch dick ist, aber er kann in Serviergläser gegossen werden.
7) Sobald die Mousse in die Gläser gegossen ist, wird sie in den Kühlschrank gestellt und muss mindestens 6 Stunden oder besser noch über Nacht fest werden.
8) Je nachdem, wie Sie die Aquafaba geschlagen haben und je nach Qualität, kann es sein, dass Sie am Ende eine Mousse erhalten, die sogar zu schaumig ist. Diese kann einfach verdünnt werden, indem Sie ½ einen Teelöffel Milch zu diesem Zeitpunkt zugeben und sie unterheben.
9) Die wenigen wichtigen Dinge bei dieser Zubereitung sind: Die Schokolade muss einen Kakao-Feststoffgehalt von mindestens 70% haben, und sie sollte geschmolzen werden, bis sie flüssig genug ist, um in einem dünnen Strahl gegossen zu werden. Außerdem muss die Aquafaba kalt aus dem Kühlschrank kommen und die Milch muss Zimmertemperatur haben.

Mousse Au Chocolat Rezept

Melonen Rezept

1Melone(n), Wassermelone (möglichst eine ovale)
2Oliven
1 Msp.Frischkäse
Melonen Rezept
Melonen Rezept

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten

Kalorien: 55 kcal / 100g

Die Melone durchschneiden, so dass die eine Hälfte etwas größer als die andere Hälfte ist. Die größere Hälfte nun aushöhlen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite legen.

Die ausgehöhlte Melonenhälfte auf einem Teller platzieren. An der Oberseite wird nun ein ca. 10cm langes und 5-8cm breites Maul eingeschnitten (je nach Größe der Melone werden die Maße angepasst). Am Maulrand ringsherum einen etwa 1cm breiten Rand von der grüne Melonenschale abschneiden und in die nun weiße Fläche scharfe Zähne einschneiden.

An der Oberseite der Melone werden nun noch 2 Löcher für die Augen ausgeschnitten und jeweils eine Olive eingesetzt (ggf. mit Zahnstocher fixieren). Die Olive noch mit einem Klecks Frischkäse verzieren.

Aus der übrigen Schale eine Haiflosse schneiden und mit einem Zahnstocher am Hairücken befestigen.

Zum Schluss das Fruchtfleisch in das Maul vom Hai geben und ggf. ein paar Gummitiere in Fischform in das Maul legen.

Zum Servieren kann man auf den Teller Zahnstocher oder Bowlespieße legen, damit die Gäste die Melonenstücke bequem aus dem Maul nehmen können.

Melonen Rezept

Advents Tiramisu

200 gSahne
250 gMascarpone
250 gQuark (Magerquark)
100 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
200 gSpekulatius
400 gBeeren, gemischt, TK
Advents Tiramisu
Advents Tiramisu

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 30 Minuten

Kalorien: 510 kcal

Sahne steif schlagen, Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker verrühren, Sahne unterheben.


In eine eckige Auflaufform ca. 3 EL von der Creme verteilen, darüber eine Schicht Spekulatius legen. Die Beeren darauf verteilen (kann man gut mit den gefrorenen Früchten schon am Vorabend zubereiten, es zieht dann gut durch). Restliche Creme darauf streichen und mit Spekulatius bedecken. 4-5 Std. oder über Nacht kühl stellen.


Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
Besonders schön sieht es aus, wenn man mit einer Schablone noch Sterne aus Kakao aufstäubt.

Advents Tiramisu

Apfeltraum

250 gMagerquark
250 gMascarpone
250 gSchlagsahne, (Cremefine macht alles fettärmer)
1 Pck.Löffelbiskuits (große Packung)
1 GlasApfelmus
Apfelsaft
Calvados
Zimtzucker
Vanillezucker
Apfeltraum
Apfeltraum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten

Kalorien: 257 kcal / 100g

Quark und Mascarpone in einer Rührschüssel mischen. In einer extra Schüssel die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Alles mit beliebig viel Vanillezucker süßen.

In einer Auflaufform eine Lage Löffelbiskuits auslegen (Zuckerseite nach unten) und mit Apfelsaft-Calvadosgemisch tränken (Verhältnis 3:1, geht aber auch nur mit Apfelsaft). Anschließend eine Schicht Apfelmus auf die Biskuits streichen und mit Zimtzucker bestreuen. Dann eine Schicht Creme auftragen.
Nun bis zum Rand der Auflaufform Schicht für Schicht wiederholen (mit Creme abschließen). Den Apfeltraum ca. 4 – 6 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und vor dem Servieren mit Zimtzucker bestreuen.

Tipp: Im Herbst bietet es sich besonders an, in das Apfelmus frische Apfelstücke zu mischen.

Apfeltraum

Banoffee Pie

1 Dose/nKondensmilch, gezuckerte, ca. 400 ml
1 Pck.Keks(e) (Hobnobs) oder andere knusprige Kekse, 250g
75 gButter
4 m.-großeBanane(n)
1 BecherSchlagsahne, ca. 280ml
Kakaopulver, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten

Koche die ungeöffnete Kondensmilchdose gute 2 Stunden in Wasser. Achte darauf, dass die Dose immer voll mit Wasser bedeckt ist, sonst kann sie explodieren! Auf keinen Fall darf die Dose vor oder während des Kochens geöffnet werden. Danach gut abkühlen lassen.

Zerbrösele die Kekse (Tipp: mit Gefrierbeutel und Teigrolle) und vermische die Brösel gut mit der zerschmolzenen Butter. Richte auf einem großen Teller/flache Schale o.ä. die Keksmischung an und drücke sie zu einem Boden (ca. 0.5 – 1 cm dick) fest. Der Boden muss etwa 1 Stunde im Kühlschrank fest werden.

Wenn der Boden fest ist, verteile darauf in jeweils einer Schicht: das Toffee (das ist der Inhalt der gekochten Kondensmilchdose), dann die geschälten und in Scheiben geschnittenen Bananen und darauf die geschlagene und nur wenig gesüßte Sahne. Verschönere mit Schokopulver.
Genieße (schmeckt fast noch besser, wenn die Pie ein paar Stunden steht).

Tipps: Koche 2 oder mehr Kondensmilchdosen auf einmal. Das spart die Kochzeit in Zukunft. Man muss das Toffee vor dem Verwenden nicht aufwärmen.
Soweit ich weiß, sind gekochte Kondensmilchdosen etwa solange wie die Kondensmilch haltbar.
Manchmal kristallisiert sich der Zucker im Toffee – dann ist es extra knusprig.

Butter schmelzen: Ich benutze die Mikrowelle.

Buttermenge: für diese Menge Kekse sollten mindestens 50g Butter benutzt werden, sonst hält der Boden nicht zusammen, aber nach Geschmack kann es auch mehr als 100g sein.

Für Parties oder individuelle Desserts: Anstatt den Boden zuzubereiten, können Toffee, Bananen und Sahne auch direkt auf die unzerstörten Kekse verteilt werden. Die Butter braucht es dann natürlich nicht.

Banoffee pie rezept

Zwetschgen Crumble

Zutaten:

750 gZwetschgen
60 gZucker
1 ½ TLZimt
1 ELZitronensaft
1 ELMarsala
100 gHaferflocken, (zart)
90 gZucker, braun
75 gMehl
90 gButter
Zwetschgen Crumble
Zwetschgen Crumble

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten

Kalorien: 200 kcal / 100g

Die Zwetschgen waschen, entsteinen und halbieren.

In einer Schüssel die Zwetschgenhälften mit dem Zucker, 1 TL Zimt, Zitronensaft und Marsala mischen. Anschließend die Zwetschgen in einer mit Butter eingefetteten Auflauf- oder Quicheform (28 cm) verteilen.

Ofen auf 180°C vorheizen.

In einer zweiten Schüssel vermischt ihr die Haferflocken, braunen Zucker, 1/2 TL Zimt und Mehl. Nun knetet ihr die weiche Butter ein bis sich alles vermischt hat und verstreut die Mischung krümelweise über die Zwetschgen.

Zwetschgen-Crumble für ca. 40 Min. goldbraun backen. Wer die Krümel noch etwas knuspriger und knackig braun mag, kann zum Schluss kurz die Grillfunktion am Ofen einstellen bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Zwetschgen-Crumble schmeckt am besten, wenn ihr ihn noch heiß serviert.

Dazu passt Schlagsahne oder Vanilleeis.

Zwetschgen Crumble

Bananen-Pancakes

200 gMehl, gerne Vollkorn
240 mlSojamilch (Sojadrink)
2 ELVanillezucker, selbst gemacht
2 Msp.Kardamompulver
1 Prise(n)Salz
1 großeBanane(n), zerdrückt
2 TLBackpulver
1 ELÖl (Macadamiaöl)
etwasÖl, neutrales zum Ausbacken
n. B.Ahornsirup

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten

Alle Zutaten sorgfältig zu einem glatten Teig verrühren. In einer beschichteten Pfanne etwas neutrales Öl erhitzen und nacheinander kleine Pancakes ausbacken. Ergibt etwa 14 Stück.

Auf zwei Tellern stapeln und mit reichlich Ahornsirup übergießen. Sofort servieren und genießen.

Bananen-Pancakes

Pumpkin Bars

4 großeEi(er)
320 gZucker
190 gÖl
400 gKürbisfleisch, aus dem Glas
270 gMehl
3 TLBackpulver
2 TLZimt
1 TLSalz
Für die Glasur:
200 gFrischkäse
110 gButter, weich
1 Pck.Vanillezucker
220 gPuderzucker, gesiebt
Pumpkin Bars
Pumpkin Bars

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten

Pumpkin Bars Kalorien: 162.1 Kcal / Por

Kürbiswürfel in ein Sieb schütten, mit kaltem Wasser abbrausen und gut abtropfen lassen, evt. sogar trocken tupfen.

Das Kürbisfleisch fein pürieren und mit den Eiern, dem Zucker und dem Öl verquirlen.
Die trockenen Zutaten miteinander vermischen und langsam unter die Kürbismasse rühren.

Eine rechteckige Auflaufform einfetten und die Masse hineinfüllen. Meine Auflaufform hat die Maße 23 x 33 cm, der flüssige Teig sollte ca. 1,5- 2 cm hoch sein, er geht noch hoch auf ca. 3 cm.
Bei 200° bei Ober/Unterhitze ca. 30-40 Minuten lang backen. Gegebenenfalls mit einem Zahnstocher testen, ob er durchgebacken ist.

Frischkäse, Butter, Vanillezucker und Puderzucker zu einer Glasur verrühren und auf dem abgekühlten Kuchen verstreichen. Zum Servieren in kleine Quadrate schneiden.

Ein traditionsreiches Rezept aus den USA, das in der Herbstzeit nicht fehlen dar

Pumpkin Bars

Don Diegos Jamaican Banana Fritters

3Banane(n), reife
1Ei(er)
100 gZucker, braun
1 TLVanilleextrakt
½ TLZimt, gemahlen
1 Msp.Muskat, gemahlen
1 Msp.Salz
200 gMehl
1 ELBackpulver
200 mlMilch, bei Bedarf mehr
Öl zum Ausbacken
Für die Dekoration:
2Banane(n), in dünne Scheiben geschnitten
80 gZimtzucker oder Puderzucker
Don Diegos Jamaican Banana Fritters
Don Diegos Jamaican Banana Fritters

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Kalorien: 182 kcal / 100g

Überreife Bananen mit schwarzen Flecken auf der Schale werden in Jamaica nicht weggeworfen. Ihr weiches, süßes Innenleben ist gerade richtig für Bananenpfannkuchen, die in Jamaica “Banana Fritters” genannt werden.

Die drei Bananen schälen und mit der Gabel in einer Schale zu Brei pürieren.

In einer zweiten Schale mit dem Schneebesen Ei, Zucker, Vanilleextrakt, Zimt und Muskat verquirlen und anschließend den Bananenbrei einarbeiten, so dass eine homogene Masse entsteht. (Als dröger Deutscher reicht mir die Hälfte der jamaicanischen Zuckermenge. Ich glaube aber, die meisten werden das Original bevorzugen.)

Nun das Mehl mit dem Backpulver unterrühren. Der dabei entstandene Teig wird zum Ausbacken viel zu dick sein, weshalb nach und nach Milch hinzugefügt wird, bis er nur noch zähflüssig ist. 150 bis 200 ml Milch sollten hierfür genügen.

Ein wenig Öl in einer beschichten Pfanne erhitzen und den Teig bei mittlerer Hitze löffelweise in die Pfanne tropfen lassen. Der Teig sollte zu kleinen Pfannkuchen mit 4 – 5 cm Durchmesser verlaufen. Im Zweifelsfall mit dem Löffelrücken etwas nachhelfen. Wenn die Unterseite gebräunt ist, wenden.

Die fertigen Banana Fritters mit Zimtzucker bestreuen oder alternativ mit Puderzucker bestäuben und mit einer Bananenscheibe dekorieren. Wenn möglich, noch warm essen.

Das Vorbereiten und Ausbacken der Banana Fritters geht praktisch wie von selbst, wenn man die richtige Musik ausgewählt hat. In diesem Fall empfehle ich Jack Johnson, der nicht nur die passenden, fröhlichen Rhythmen findet, sondern auch die richtigen Themen, um mühelos vom Rezept zum vollen Genuss zu gelangen. Der Song “Banana Pancakes” bildet das Leitthema und motiviert zur Aktion. “Upside down” erinnert beim Ausbacken an das rechtzeitige Wenden der Pancakes und “The Sharing Song” an den doppelten Genuss beim Teilen der pfannenwarmen Fritters mit einem netten Menschen.

Don Diegos Jamaican Banana Fritters

Galaktoboureko

3Ei(er)
300 gZucker
90 gGrieß (Hartweizengrieß)
1Vanilleschote(n) oder 2 Pck. Vanillezucker
1Zitrone(n), unbehandelt
1 LiterMilch
1 Prise(n)Salz
6 großeTeig – Blätter (Filo oder Yufka)
150 gButter
8 ELMilch
1 TLZimt, Pulver
Butter für die Form
Galaktoboureko
Galaktoboureko

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten

Kalorien: 214 kcal / 100g

Die angegebene Menge ist für ein Tapsi gedacht (das ist eine große runde Form, mit etwa 7-cm-hohem Rand und ca. 30 cm im Durchmesser) geht aber auch auf einem normalen Backblech.

Eier mit 200 g Zucker schaumig rühren und den Grieß einrieseln lassen, das Vanillemark (oder den Vanillezucker) dazugeben. Die Zitronenschale abreiben und unterrühren, die Zitrone auspressen (den Saft brauchen wir später für den Sirup). Milch unter die Masse rühren, die leere Vanillestange und das Salz dazugeben und in einem Topf alles unter Rühren aufkochen. Wenn die Masse dickt, den Topf vom Herd nehmen, die Vanilleschote herausnehmen und die Masse abkühlen lassen.

Ab und zu umrühren.
Blech oder Form fetten und mit Wasser kurz kalt abspülen. 3 Teigblätter auf das Blech geben, der Teig muss in der Größe an jeder Seite ca. 5 cm über den Rand hängen.


Butter und Milch in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen und die Teigblätter gut damit bepinseln. Die abgekühlte Vanillecreme gleichmäßig darauf verteilen und dann die überstehenden Teigränder nach oben umklappen. Die restlichen 3 Teigblätter als Deckel darauf geben und wieder mit der Milchbutter einpinseln.
Mit einem scharfen Messer kleine Portionen schneiden (am besten zuerst Rechtecke und diese dann halbieren). Pastete mit etwas Wasser besprenkeln und auf der mittleren Schiene bei 180°C ca. 35-40 Minuten backen.

Sirup kochen: Den restlichen Zucker (100 g) mit dem Zimtpulver, dem Zitronensaft und ca. 125 ml Wasser kräftig kochen lassen, bis ein Sirup entsteht. Die noch heiße Pastete damit tränken.

Galaktoboureko