Kartoffeln | Essen Rezepte

Spinat mit Spiegelei und Salzkartoffeln

Zutaten:

500 g frischer oder gefrorener (gehackter) Spinat
3 Esslöffel Butter
1 kleine Zwiebel
2 Esslöffel Mehl
1 Esslöffel Schlagsahne
4 Eier
1 Teelöffel Speiseöl
3 Kartoffeln
Salz, frisch geriebene Muskatnuss, Pfeffer zum Abschmecken

Mit frischem Spinat:
Stiele entfernen, kurz in kochendes Wasser legen. Abtropfen lassen und 200 ml des Spinatwassers aufbewahren. Abkühlen lassen.
Spinat mit einem Stabmixer oder einer Küchenmaschine pürieren.

Mit gefrorenem Spinat pürieren:
Spinat auftauen lassen und mit dem Stabmixer oder der Küchenmaschine pürieren.
Wenn der Spinat nicht püriert werden soll, können Sie den aufgetauten oder gekochten Spinat mit einem sehr scharfen Messer in feine kleine Stücke schneiden.

Kartoffeln schälen, halbieren oder ganz lassen, wenn sie klein sind.
Die Kartoffeln in Wasser kochen, bis sie weich sind. Abtropfen lassen und gleichzeitig mit dem Spinat und den Eiern vermengen.
Zwiebel schälen, fein hacken.
Butter in der Pfanne schmelzen, Zwiebeln anbraten, Mehl dazugeben, gut verrühren. Das Spinatwasser hinzufügen. Rühren, bis es eingedickt ist.
Spinat zugeben, kochen, bis der Spinat heiß ist.
Nach Geschmack würzen und schwere Sahne dazugeben.
Die Spiegeleier herstellen.
Mit Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln (gekochte Kartoffeln mit Schale) und Spiegeleiern servieren.

Spinat mit Spiegelei und Salzkartoffeln

Wirsing Hackfleisch Auflauf mit Speck

Zutaten:

  • 1  Brötchen vom Vortag 
  • 1 (ca. 1 kg) Kopf Wirsingkohl 
  • 1  Zwiebel 
  • 1  Knoblauchzehe 
  • 500 g gemischtes Hackfleisch 
  • 1  Ei (Größe M) 
  • 4 Stiel(e) Thymian 
  •    Salz 
  •    Pfeffer 
  • 3 Packungen (à 100 g) Frühstücksspeck (Bacon) 
  • 100 g Schlagsahne 
  •    Thymian 
  •    Alufolie 

Wirsing Hackfleisch Auflauf mit Speck Zubereitung:

Brötchen in Wasser einweichen. Wirsing putzen, Blätter einzeln abtrennen und den Strunk herausschneiden. In kochendem Wasser ca. 5 Minuten vorgaren. Herausnehmen und abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.2.Brötchen gut ausdrücken und zusammen mit Hack, Ei, Zwiebel und Knoblauch verkneten.

Thymian waschen, trocken tupfen und fein hacken. Zum Hack geben und unterkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine Auflaufform (ca. 2 Liter Inhalt) mit Speck auslegen.3.Dabei am Rand etwas überstehen lassen. 6-7 Scheiben zum Belegen zurücklassen.

Auf den Speck eine Schicht Wirsingblätter legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Darauf die Hälfte der Hackmasse verteilen und mit einer weiteren Schicht Wirsingblätter belegen.4.Wiederum würzen.

Die restliche Hackfleischmasse darauf verteilen und mit einer weiteren Schicht Wirsing abschließen. Mit übrigem Speck belegen und den überstehenden Rand etwas umschlagen.

Mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 1 1/2 Stunden garen.5.Nach ca. 1 Stunde Folie abnehmen, Sahne darübergießen und offen weitergaren. 15 Minuten vor Ende der Garzeit Backofen auf 200 ° C (Gas: Stufe 3) hochschalten und überbacken. Nach Belieben mit Thymian garniert servieren.

Wirsing Hackfleisch Auflauf

Brokkoli Kartoffel Gratin mit Schinken

Zutaten:

  • 2 mittelgroße Kartoffeln, in 1/8 Zoll dicke Scheiben geschnitten.
  • 1/2 mittelköpfiger Brokkoli, in kleine Röschen mit Stiel geschnitten
  • 1 Zwiebel, geviertelt, dann in dünne Scheiben geschnitten
  • 8oz (240gr) gebackener Schinken, in Stücke geschnitten
  • 1/3 Tasse Mehl
  • 1 Tasse (8oz, 240ml) Milch
  • 1 Esslöffel Dijon-Senf
  • 3/4 Tasse (3oz, 90gr) geriebener Käse
Brokkoli Kartoffel Gratin
Brokkoli Kartoffel Gratin

Anweisungen:

Den Brokkoli, die Kartoffeln, die Zwiebeln und den Schinken in eine große Schüssel geben. Mit Mehl bestreuen und so gleichmäßig wie möglich bestreichen.


Das Ganze in eine große Glas-Backform geben.

Die Milch und den Senf verquirlen und vorsichtig darüber gießen.
Mit dem Käse bestreuen.


Zugedeckt bei 400F (200C) eine Stunde lang oder bis die Kartoffeln gar sind, backen.


Die letzten 10 Minuten aufdecken, um den Käse zu bräunen. Servieren.

Brokkoli Kartoffel Gratin

Mediterranes Ofengemüse

500 gKartoffel(n), kleine
400 gSpitzpaprika, rot
200 gChampignons
150 gCherrytomate(n)
100 gFeta-Käse oder Schafskäse
1Zwiebel(n)
6Knoblauchzehe(n)
vielOlivenöl
Meersalz und Pfeffer
Kümmel
Paprikapulver, rosenscharf
Thymian
Majoran
Oregano
Rosmarin
Mediterranes Ofengemüse
Mediterranes Ofengemüse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde

mediterranes ofengemüse kalorien: 442 kcal

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Eine Pfanne mit reichlich gutem Olivenöl aufsetzen und die gewaschenen und geschälten Kartoffeln halbieren und kurz durchschwenken. Die Spitzpaprika entkernen und ebenfalls halbiert kurz hinzugeben. Dann mit den Kräutern mischen und in eine ofenfeste Form geben.

Tomaten vierteln, Champignons halbieren und Feta in Würfel schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden und Knoblauch nur schälen (evtl. auch mehr oder weniger Knoblauch nehmen, aber bei dieser Art Zubereitung bleibt kein extremer Knoblauchgeschmack übrig).

Alle Zutaten zu den Kartoffeln und Spitzpaprika in die Form geben, durchrühren und mit Meersalz, Pfeffer, Kümmel und scharfem Paprikapulver würzen. Nun in den Ofen für ca. 30 Minuten. Ab und zu umrühren.

Wenn die Kartoffeln gar sind, kann serviert werden.

Mediterranes Ofengemüse

Hack Gemüse Suppe à la Martin Liebe

500 gHackfleisch, halb Rind, halb Schwein
500 gKartoffel(n)
500 gKarotte(n)
2 großeZwiebel(n)
1 DoseKidneybohnen
1 BecherCrème fraîche
1 LiterBrühe
4 ELTomatenmark
2 ELMajoran, getrocknet
4 ELÖl
Salz und Pfeffer
Zucker
Hack Gemüse Suppe
Hack Gemüse Suppe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten

Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Im Öl ca. 5 Minuten anbraten. Hack und Tomatenmark dazugeben und weitere 5 Minuten braten. Die Kidneybohnen hinzufügen und mit Brühe ablöschen, sodass das Gemüse bedeckt ist. Majoran und eine Prise Zucker hinzugeben. Ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Crème fraîche untermischen und weitere 30 Minuten leicht kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. nochmals Zucker abschmecken.

Hack-Gemüse-Suppe à la Martin Liebe

Kasseler Pfanne

400 gKasseler, Rippe, Knochen entfernen lassen
600 gKartoffel(n)
600 gBohnen, grüne
2 ELMehl
125 mlMilch
125 mlSahne
4 ELKäse, geriebener
Salz und Pfeffer
Bohnenkraut, fein gehackt
1 ELÖl
Kasseler Pfanne
Kasseler Pfanne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten

Kasseler Pfanne Kalorien: 93 kcal / 100g

Die Kartoffeln gerade eben gar kochen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Grüne Bohnen putzen und in kochendem Salzwasser fast gar kochen. Abgießen und das Wasser auffangen. Das Kasseler in grobe Würfel schneiden.

In einer Pfanne bei mittlerer Hitze und wenig Fett das Fleisch von allen Seiten anbraten. Das Mehl darüber streuen und mitbraten. Mit der Milch ablöschen. Gut verrühren und aufkochen lassen. Die Sahne hinzufügen und gut verrühren. So viel Bohnenwasser zufügen, das eine schöne, sämige Soße entsteht. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut würzen.

Eine offene Auflaufform mit Kartoffeln und Bohnen befüllen, die Kasselersoße darüber gießen. Mit dem Käse bestreuen und in den Ofen geben. Bei 175 Grad 15 Minuten überbacken.

Tipp: Natürlich kann auch jedes andere Gemüse nach Saison dazu genommen werden: Brokkoli, Rosenkohl, Porree oder Champignons. An die Soße kann man auch einen ganz kleinen Schuss herben Weißwein geben.

Das Gericht ist ideal als Gäste-Essen. Sie bereiten alles vor und schieben es nur noch in den Ofen, wenn die Gäste kommen.

Kasseler Pfanne

Deftige Gulaschsuppe

500 gGulaschfleisch, vom Rind
1 großeZwiebel(n), fein gewürfelt
2 Zehe/nKnoblauch, fein gewürfelt
2 ELButterschmalz
3 TLPaprikapulver, rosenscharf
3 ELPaprikapulver, edelsüß
1 ELTomatenmark
150 mlRotwein
800 mlRinderbrühe
2 ELZucker
n. B.Salz und Pfeffer
4 Zweig/eMajoran, die Blätter davon, grob gehackt
½ BundPetersilie, fein gehackt
2Lorbeerblätter
3 großeKartoffel(n), in Würfel geschnitten
1 großeKarotte(n), in Scheiben geschnitten
2Paprikaschote(n), klein gewürfelt
Deftige Gulaschsuppe
Deftige Gulaschsuppe

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten

Deftige Gulaschsuppe Kalorien: 93 kcal / 100g

Rindfleischwürfel im Butterschmalz 5 Minuten anbraten, dabei umrühren, dann die Zwiebeln und Knoblauchstücke dazugeben, weitere 5 Minuten mitdünsten.

Mit Rinderbouillon und Rotwein ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprikapulver, Lorbeerblättern, Tomatenmark und Majoran würzen. Dann bei geschlossenem Deckel ca. 60 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.

Die Kartoffel-, Paprika und Karottenstücke zugeben und weitere ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Dann Petersilie unterrühren und heiß servieren

Dazu schmeckt Baguette.

Deftige Gulaschsuppe

Irish Stew

800 gLammschulter
5 ELÖl
1Zwiebel(n)
1 Zehe/nKnoblauch
300 gMöhre(n)
1Knollensellerie
¼ KopfWeißkohl
150 gLauch
1 LiterRinderbrühe
250 gKartoffel(n)
1 ELPetersilie, gehackte
1 Prise(n)Kümmel
1 Prise(n)Thymian
Muskat
Salz und Pfeffer
Irish Stew
Irish Stew

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Kochzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten

Kalorien: 702.52 kcal / Portionen

Lammfleisch in nicht zu kleine Würfel schneiden, Zwiebel in Streifen schneiden, Möhren, Sellerie und Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (1 Kartoffel beiseite legen), Kohl und Lauch grobblättrig schneiden.

In erhitztem Öl das Fleisch anbraten. Zwiebel, zerdrückten Knoblauch und Gemüse ohne die Kartoffeln beigeben, mitschmoren lassen, mit Brühe aufgießen, mit Kümmel, Muskat, Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Stunde bei leichter Hitze kochen lassen.
Dann Kartoffelwürfel beigeben und noch eine Viertelstunde weiterkochen lassen. Die beiseite gelegte Kartoffel fein raspeln und kurz vor dem Servieren den Irish Stew damit binden.
Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Irish Stew

Gebackene Kartoffeln

1 ½ kgKartoffel(n), je frischer, desto besser
1Zitrone(n)
1 TasseWasser
4 ELOlivenöl
1 TLSalz
1 ELPaprikapulver, edelsüß
2 Zehe/nKnoblauch
Gebackene Kartoffeln Rezept
Gebackene Kartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunden

Kalorien: 82 kcal / 100g

Kartoffeln schälen und sehr grob zerteilen (nicht zu klein, damit sie beim Backen nicht austrocknen). Zitrone auspressen und den Saft mit den übrigen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren. Kartoffelwürfel und Knoblauchzehen hinzugeben und alles einmal kräftig verrühren. Anschließend samt Flüssigkeit auf einem Backblech verteilen. Bei 200°C für ca. 45 Minuten in den Backofen, gelegentlich wenden.

Hervorragend als Beilage zu deftigen Gerichten geeignet oder als Hauptgericht, wenn man zum Beispiel einfach Hähnchenunterschenkel mitbacken lässt. Die Kartoffeln schmecken auch kalt ganz gut und meine 8jährige Tochter kann gar nicht genug von den griechischen Kartoffeln bekommen.

Gebackene Kartoffeln

Griechischer Kartoffel – Gemüse – Topf

2 ELOlivenöl
1Zwiebel(n)
1Knoblauchzehe(n)
100 gBohnen, grüne
2 m.-großeKartoffel(n)
1Paprikaschote(n), gelbe
1Paprikaschote(n), rote
1Tomate(n)
50 gSpeck, durchwachsener
3 ELWein, weiß
2 TLTomatenmark
1 TLThymian
1Lorbeerblatt
Salz
Pfeffer
Petersilie
n. B.Wasser
Griechischer Kartoffel - Gemüse - Topf
Griechischer Kartoffel – Gemüse – Topf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Kochzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten

Öl im Topf erhitzen. Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Knoblauch schälen und grob hacken. Beides im Öl glasig dünsten. Tomatenmark zugeben und kurz mitrösten.

Speck würfeln und zufügen. Zuerst die grünen Bohnen, dann die Kartoffeln in den Topf füllen. Paprikaschoten und Tomate putzen bzw. schälen, dann würfeln und dazugeben. Ab und zu umrühren und das Ganze mit Wein ablöschen.

Thymian und Lorbeerblatt dazugeben und knapp mit Wasser aufgießen. Salzen, pfeffern und zugedeckt 20-30 Minuten sanft kochen (je nachdem, wie bissfest man das Gemüse mag). Petersilie waschen und hacken. Am Ende den Eintopf abschmecken, mit Petersilie bestreuen und schmecken lassen.

Tipp: Lässt sich übrigens durch diverse Gemüsesorten ergänzen und verändern, z.B. Möhren.

Griechischer Kartoffel – Gemüse – Topf