Zebrakuchen mit Quark

Dieses Rezept wurde im Frühjahr 2015 in ganz Finnland zu einem echten Back-Phänomen. Es hat die Hausbäcker aus zwei Gründen fasziniert, glaube ich. Erstens enthält es einen Süßigkeitengeschmack, den die Finnen absolut lieben – salzige Lakritze namens „Salmiakki“. Zweitens wurden die Menschen von der Technik inspiriert, die kreisförmige Zebrastreifen in der Füllung erzeugt.

Um den herrlich salzigen Lakritzgeschmack zu erhalten, enthält das Rezept eine fertige Lakritzflüssigkeit (in Finnland unter dem Namen „Apteekin salmiakki mixer“ verkauft). Aus irgendeinem historischen Grund werden in Finnland viele Lakritzprodukte in Apotheken verkauft. Als dieses Rezept populär wurde, waren die finnischen Apotheken verblüfft, als sie feststellten, dass dieses spezielle Produkt plötzlich landesweit ausverkauft war. Durch die Presse und die sozialen Medien fanden sie den Grund dafür heraus. Glücklicherweise kann dasselbe Produkt auch in Lebensmittelgeschäften gekauft werden.

In den letzten Monaten haben mich viele Leute kontaktiert, um eine deutsche Übersetzung zu erhalten. Ihre Anfrage wurde erfüllt. ???‍♀️

Zutaten:

Unten:
9 oz Domino oder Oreo Kekse
2 Unzen Butter
1 Esslöffel „Apteekin salmiakki mixer“ (eine salzige Lakritzflüssigkeit)
0,2 Tasse Kakaopulver

Die salzige Lakritzmischung:
5 Gelatineblätter
1 Tasse „Apteekin salmiakki mixer“ (eine salzige Lakritzflüssigkeit)
1 Tasse Wasser
2 Esslöffel Zucker
0,2 Tasse Maisstärke

Vanille-Füllung:
8 Gelatineblätter
1 ½ lb reichhaltiger (vollmundiger) Vanille-Joghurt
1 ½ lb Vanillepudding oder Quark mit Vanillegeschmack
0,2 Tasse Zucker
0,4 Tasse Wasser

Methode:

Den Boden einer Springform (∅ 24 cm) mit einem Backpapier auslegen. Die Seiten der Form mit Öl einfetten.

Schütteln Sie die Mischung in der Flasche vorsichtig, um die Farbe gleichmäßig zu vermischen.

Die Kekse in einem Mixer zerkleinern. Die Butter schmelzen und die zerkleinerten Kekse, die salzige Lakritzmischung und das Kakaopulver einrühren. Die Mischung fest auf den Boden der Federform drücken.

Weichen Sie die Gelatineblätter in kaltem Wasser (5 + 8) ein, um sie zu erweichen.

Die Lakritzmischung und das Wasser in einer Pfanne mischen. Mischen Sie Zucker und Maisstärke und geben Sie die Mischung in die Pfanne. Bringen Sie die Mischung vorsichtig zum Kochen, aber lassen Sie sie nicht weiterkochen. Die Gelatineblätter untermischen (5). Die Pfanne wieder auf den Herd stellen und erneut bis zum Siedepunkt köcheln lassen. Den Topf in eine mit kaltem Wasser gefüllte Schüssel stellen, bis die Mischung auf Raumtemperatur abgekühlt ist. Rühren Sie die Mischung immer wieder um – dies verhindert, dass sie klumpig wird und gleicht die Textur aus.

Den Vanillejoghurt und den Quark cremig schlagen. Zucker hinzufügen

Sobald die Lakritzmischung abgekühlt ist, das Wasser für die Vanillefüllung zum Kochen bringen und 8 Gelatineblätter mischen. Die Gelatineflüssigkeit mit der Vanillefüllung verrühren.

Gießen Sie abwechselnd die Vanillefüllung und die Lakritzmischung vorsichtig in die Mitte der Springform. Die Menge der Vanillefüllung kann etwas größer sein. Um ein häufigeres Muster von Kreisen zur Mitte hin zu erzeugen, können Sie die Menge der Vanillefüllung reduzieren, wenn Sie sich dem Ende nähern. Beachten Sie, dass auch die Höhe des Gießens das Muster beeinflusst. Wenn die Füllung bis zum Boden absinkt, gießen Sie sie näher an die Oberfläche. Wenn die Füllung auf der Oberfläche schwimmend bleibt, gießen Sie sie von höherem Punkt aus.

Legen Sie den Kuchen in den Kühlschrank, um ihn bis zum nächsten Tag zu kühlen. Nehmen Sie die Form heraus und schieben Sie sie auf einen Teller.

Zebrakuchen mit Quark

Quelle:https://www.kinuskikissa.fi/zebra-cake/

Pfirsich Quark Kuchen

Der Boden ist aus locker leichtem Biskuit. Darauf kommt eine leckere Schicht aus Quark und Sahne mit Pfirsichstücken. Abgerundet wird die Torte dann noch mit einer Schicht aus gelbem Tortenguss dekoriert mit Sahne, Pfirsichscheiben und gehackten Pistazienkernen.

Zutaten

Für den Boden

Für die Creme

  • 500g Quark
  • 400ml Sahne
  • 1 Päckchen Gelatinepulver
  • Zucker nach Geschmack (um die 3 EL)

Für den Fruchtspiegel (+ Deko)

Zubereitung

Wir beginnen mit dem Boden, der schnell gemacht ist. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann einzeln die Eier unterrühren. In diese Mischung schrittweise das Mehl, Backpulver und Salz hinzugeben. Den fertigen Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Springform (26cm) geben und glatt streichen. In dem auf 200° vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten (je nach Stärke eures Ofens) goldbraun backen und dann gut auskühlen lassen (zunächst in der Form, dann auf dem Kuchengitter).

Eine Dose Pfirsiche gut abtropfen lassen, die Pfirsiche gegebenenfalls mit Küchenpapier abtupfen. Den Boden nun wieder in die (saubere) Springform legen oder einen Tortenring anlegen. Die Pfirsiche in Scheiben schneiden und mit diesen den Boden belegen. Übrig gebliebene Pfirsichscheiben können für den Fruchtspiegel verwendet werden.

Für die Creme den Quark gut mit der flüssigen Sahne vermengen und nach Geschmack Zucker hinzugeben (bei mir: 3 EL). Das Gelatinepulver (ich habe sicherheitshalber 1 1/2 Pakete genommen) ganz der Anleitung nach anrühren und quellen lassen. Auf kleiner Flamme erwärmen bis die Gelatine sich aufgelöst hat, dann löffelweise die Quark Sahne Masse hinzugeben und gut verrühren. Nach etwa der Hälfte kann man Gelatine und Quark Sahne Masse komplett vermischen. Die fertige Masse wird nun vorsichtig über die Pfirsichscheiben (auf dem Boden der Torte) gestrichen und im Kühlschrank kalt gestellt. Bis die Masse hart ist dauert es mindestens 2-3 Stunden.

Der Fruchtspiegel ist schnell gemacht. Von der Dose Pfirsiche solltet ihr 2-3 Hälften zur Deko über behalten. Die restlichen Pfirsichhälften werden in einem Mixer gut püriert. Mit der Gelatine wird wie bei der Creme verfahren: Anrühren, quellen lassen, dann langsam mit dem Pfirsichpüree vermengen und auf die Quarkcreme geben. Ebenfalls für mehrere Stunden kalt stellen.

Pfirsich Quark Kuchen

Quelle:https://erdbeerkirsch.blogspot.com/2013/03/rezept-pfirsich-quark-torte.html

Quark – Eierkuchen

Quark - Eierkuchen

Zutaten:

200 gMehl
50 gSpeisestärke
250 gQuark
250 mlMilch (oder Buttermilch)
3Ei(er)
50 gZucker
½ TLVanillezucker
½ TLNatron
1 TLBackpulver
evtl.Rosinen

Zubereitung

METHODE:

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten

In einer Schüssel Mehl mit Stärke, Backpulver und Natron mischen und beiseite stellen.

Eier mit Zucker und Vanillezucker dick-cremig schlagen (ca. 5 Minuten).

Nun Quark und Buttermilch oder Milch hinzu geben sowie das Mehl-Gemisch und solange unterrühren, bis sich alles gut verrührt hat. (Nach Belieben können noch Rosinen hinzugegeben werden) Teig nun abgedeckt 30 Minuten stehen lassen.

In einer Pfanne etwas Butter oder Öl warm werden lassen und mit einem großen Löffel Teig aus der Schüssel nehmen und in die Pfanne geben. (Entweder man macht 1 großen Eierkuchen oder kleine Küchlein) Wenn die oberste Schicht des Eierkuchens bzw. der Küchlein blasen wirft, schnell wenden und noch mal kurz braten. Auf einen Teller stürzen und weiter wie bisher braten bis der Teig komplett aufgebraucht ist.

Dazu schmeckt am besten Zucker mit Zimt oder Apfelmus oder Kompott!

Wer es nicht so süß mag, gibt keinen oder nur 1 EL Zucker hinzu.

Besonders lecker schmecken die Quark-Eierküchlein wenn man anstatt Backpulver und Natron Hefe benutzt. (Entweder 10g frische Hefe oder 1/2 Päckchen Trockenhefe. Wie gehabt verarbeiten und 30 Minuten ruhen lassen. Schmecken luftig leicht und werden besonders locker)

HINWEIS: Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Quark – Eierkuchen

Der beste Käsekuchen der Welt

Der beste Käsekuchen der Welt Zutaten:

200 gMehl
75 gZucker
75 gMargarine
Ei(er)
1/2 Pck.Backpulver
Für die Füllung:
125 gMargarine
225 gZucker
1 BeutelVanillezucker
1 BeutelVanillepuddingpulver
Ei(er)
1 BecherQuark, 500 g
1 Bechersaure Sahne, 200 g
1 Bechersüße Sahne, 200 g

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen.

Der beste Käsekuchen der Welt
Der beste Käsekuchen der Welt

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: 321

Die Zutaten für den Knetteig in eine Schüssel geben, rasch zusammenkneten und zur Seite stellen. 

Für die Füllung Margarine, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver und 3 Eier in einer Schüssel verrühren. Dann den Quark und die saure Sahne untermischen. Die süße Sahne steif schlagen und unterheben.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Knetteig in einer gefetteten 26er Springform auslegen, etwa 2 – 3 cm am Rand hochziehen. Nun die Füllung in die Form geben, glatt streichen und 1 Stunde backen.

Ich habe meinen Teig in meiner geliebten Bella Morena hergestellt. Küchenmaschine & Rührmaschine & Knetmaschine

HINWEIS: Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden? Link hier

Der beste Käsekuchen der Welt