super saftiger Zitronenkuchen | Essen Rezepte

Zitronenkuchen Rezept

Die Zutaten

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 150 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • etwas Mark aus der Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Weizenmehl
  • 9 g Backpulver
  • etwas Butter zum Einfetten der Backform

Zubereitung

Die Backform mit etwas Butter dünn einfetten. Dann ein zurechtgeschnittenes Stück Backpapier in die Form einlegen und das Papier leicht andrücken.

Tipp: Durch die dünne Fettschicht bleibt das Papier an der Form kleben und klappt nicht nach innen ein. Man kann die Backform auch nur einfetten, dann lässt sich der Kuchen jedoch nicht ganz so leicht aus der Form lösen.

Von einer Zitrone die Schale vorsichtig abreiben und dann die Zitronen auspressen. (25 ml Saft sind für den Teig und 50 ml für die Tränke.)

Mehl und Backpulver vermischen und einmal gut durchsieben, so bilden sich im Teig später keine Klümpchen. Die Eier mit Zucker, Vanillemark und Salz mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse aufschlagen. Öl mit 25 ml Zitronen- und Orangensaft gut vermischen und die Saftmischung vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Eiermasse rühren. Zum Schluss die Mehlmischung und abgeriebene Zitronenschale unterarbeiten.

Die fertige Teigmasse in die Backform füllen, glatt streichen und den Zitronenkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober- und Unterhitze circa 50- 55 Minuten goldgelb backen. Gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen. Nach Ende der Backzeit den Zitronenkuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Dann den Kuchen vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Der Kuchen ist jetzt bereits verzehrbar oder lässt sich noch mit Zitronentränke und Zitronensauce verfeinern.

Tipp:Für einen intensiveren Zitronengeschmack, einfach etwas mehr Zitronenabrieb in den Teig geben.

Zutaten für die Zitronenkuchen-Tränke:

  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

Puderzucker und restlichen Zitronensaft gut verrühren. Den Zitronenkuchen mit einem Holzstäbchen auf der Unterseite ganz oft einstechen. Die Tränke mit einem Pinsel großzügig auf die Unterseite streichen, so dass sie in die Löcher hinein läuft. So wird der Kuchen noch saftiger.

Tipp: Den Zitronenkuchen abschließend dünn mit etwas Puderzucker besieben.

Zutaten für die Zitronensauce:

  • 4 unbehandelte Zitronen
  • 200 g Zucker
  • 15 g Speisestärke
  • 10 g Butter

Zubereitung

Von einer Zitrone die Schale abreiben, dann alle Zitronen auspressen.

Zitronensaft, Zitronenabrieb, Zucker und Speisestärke in einen Topf geben, gut verrühren und die Zutaten unter ständigem Rühren aufkochen bis die Zitronensauce eine dickliche Konsistenz bekommt. Topf von der Herdplatte nehmen und die Butter unterrühren. Die Zitronensauce in eine Schüssel füllen und circa 20 Minuten auskühlen lassen. Dann mit einer Gabel oder Spritzbeutel über den Zitronenkuchen geben.

Tipp: Der Zitronenkuchen bleibt mehrere Tage saftig und frisch. Lagert man den Kuchen in einem Brotbehälter, hält er sich noch länger frisch.

Zitronenkuchen Rezept

Quelle:https://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/zitronenkuchen-102.html

Limoncello Kuchen

Limoncello ist nicht nur für Cocktails geeignet. Der köstliche, saftige und spritzige Limoncello Kuchen ist einer meiner liebsten Zitronenkuchen. Stellen Sie ihn sich als eine italienische Version des karibischen Rumkuchens vor. Also, wer will das nicht .

Ein fluffiger Biskuitboden, getränkt in spritzigem Limoncello-Likör, ist ein Kuchen und eine Kunst für sich.

Er eignet sich perfekt zum Frühstück, für eine Teeparty, als besondere Leckerei ohne Grund und natürlich für die Winterferien.

Ich mache den Limoncello Kuchen besonders gerne, wenn keine Bio-Zitronen Saison haben.

Limoncello Kuchen

Zutaten für Beste Limoncello Kuchen

Für den Kuchen:
2 Tassen Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel Backsoda
1/2 Teelöffel Meersalz
1 1/2 Tassen Zucker
1/2 Tasse 2% griechischer Joghurt
1/3 Tasse Limoncello-Likör
2 Teelöffel Zitronenschale, von 2 Zitronen
1/4 Tasse frisch gepresster Zitronensaft, von 2 Zitronen
3/4 Tasse (1 1/2 Stäbchen) ungesalzene Butter, geschmolzen und leicht abgekühlt
3 Eier, geschlagen, bei Raumtemperatur

Für den Zuckerguss:
2 Blöcke Frischkäse, bei Raumtemperatur
1 Tasse Mascarpone-Käse, bei Raumtemperatur
1/4 Tasse Limoncello
2 Tassen Puderzucker

ANLEITUNGEN:

Den Ofen auf 170 Grad vorheizen. 2 9-Zoll-Kuchenformen innen mit Butter ausstreichen. Die Böden mit Pergamentpapier auslegen und ebenfalls mit Butter bestreichen. Mit Mehl bestäuben, wobei darauf zu achten ist, den Überschuss abzuklopfen. Beiseite stellen.

In einer mittelgroßen Schüssel Mehl, Backpulver, Backpulver, Backpulver, Salz und Zucker verquirlen. In der Mitte der trockenen Zutaten eine Vertiefung schaffen. In die Vertiefung Joghurt, Limoncello, Zitronenschale, Zitronensaft, geschmolzene Butter und Eier geben. Verwenden Sie einen Schneebesen, um die nassen Zutaten in der Vertiefung zu vermischen. Wechseln Sie zu einem Gummispatel und falten Sie die trockenen Zutaten unter die nassen Zutaten, wobei Sie darauf achten müssen, sie nicht zu vermischen. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig in den 2 vorbereiteten Pfannen und verteilen Sie ihn so, dass er die Pfanne bedeckt. Backen Sie den Teig 20 – 25 Minuten oder so lange, bis er hell goldbraun ist und ein in die Mitte gesteckter Zahnstocher sauber herauskommt. Lassen Sie den Teig 10 Minuten in der Pfanne kochen, bevor Sie ihn auf ein Drahtgitter stürzen, damit er vollständig abkühlt.

In einer mittelgrossen Schüssel Frischkäse, Mascarpone, Limoncello und Puderzucker mischen. Mit einem Handrührgerät bei mittlerer Geschwindigkeit, beginnend auf niedriger Stufe, ca. 4 Minuten schlagen, bis der Käse leicht und flaumig ist.

Wenn die Torten vollständig abgekühlt sind, eine Tortenschicht auf eine Platte oder einen Tortenständer legen. 1/4 des Zuckergusses auf den Kuchen legen und mit einem kleinen abgesetzten Spachtel gleichmäßig zu den Seiten hin verteilen. Die andere Tortenschicht darauf legen und leicht andrücken. Den gesamten Zuckerguss auf die Oberseite löffeln und gleichmäßig verteilen, dabei den Zuckerguss über den Rand schieben und an den Seiten verteilen. Vor dem Servieren mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Nach Belieben mit dünn geschnittenen Zitronenscheiben dekorieren. Vor dem Servieren 20 Minuten bei Raumtemperatur temperieren lassen.

HINWEIS:Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Limoncello Kuchen

Quelle:https://giadzy.com/recipes/limoncello-cake-giada-de-laurentiis/