Zitronenkuchen Rezept | Essen Rezepte

Zitronenkuchen Rezept

Die Zutaten

  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 150 ml Orangensaft, frisch gepresst
  • etwas Mark aus der Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Weizenmehl
  • 9 g Backpulver
  • etwas Butter zum Einfetten der Backform

Zubereitung

Die Backform mit etwas Butter dünn einfetten. Dann ein zurechtgeschnittenes Stück Backpapier in die Form einlegen und das Papier leicht andrücken.

Tipp: Durch die dünne Fettschicht bleibt das Papier an der Form kleben und klappt nicht nach innen ein. Man kann die Backform auch nur einfetten, dann lässt sich der Kuchen jedoch nicht ganz so leicht aus der Form lösen.

Von einer Zitrone die Schale vorsichtig abreiben und dann die Zitronen auspressen. (25 ml Saft sind für den Teig und 50 ml für die Tränke.)

Mehl und Backpulver vermischen und einmal gut durchsieben, so bilden sich im Teig später keine Klümpchen. Die Eier mit Zucker, Vanillemark und Salz mit einem Handrührgerät oder einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse aufschlagen. Öl mit 25 ml Zitronen- und Orangensaft gut vermischen und die Saftmischung vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Eiermasse rühren. Zum Schluss die Mehlmischung und abgeriebene Zitronenschale unterarbeiten.

Die fertige Teigmasse in die Backform füllen, glatt streichen und den Zitronenkuchen im vorgeheizten Backofen bei 200° C Ober- und Unterhitze circa 50- 55 Minuten goldgelb backen. Gegen Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen. Nach Ende der Backzeit den Zitronenkuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Dann den Kuchen vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen. Der Kuchen ist jetzt bereits verzehrbar oder lässt sich noch mit Zitronentränke und Zitronensauce verfeinern.

Tipp:Für einen intensiveren Zitronengeschmack, einfach etwas mehr Zitronenabrieb in den Teig geben.

Zutaten für die Zitronenkuchen-Tränke:

  • 50 ml Zitronensaft
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

Puderzucker und restlichen Zitronensaft gut verrühren. Den Zitronenkuchen mit einem Holzstäbchen auf der Unterseite ganz oft einstechen. Die Tränke mit einem Pinsel großzügig auf die Unterseite streichen, so dass sie in die Löcher hinein läuft. So wird der Kuchen noch saftiger.

Tipp: Den Zitronenkuchen abschließend dünn mit etwas Puderzucker besieben.

Zutaten für die Zitronensauce:

  • 4 unbehandelte Zitronen
  • 200 g Zucker
  • 15 g Speisestärke
  • 10 g Butter

Zubereitung

Von einer Zitrone die Schale abreiben, dann alle Zitronen auspressen.

Zitronensaft, Zitronenabrieb, Zucker und Speisestärke in einen Topf geben, gut verrühren und die Zutaten unter ständigem Rühren aufkochen bis die Zitronensauce eine dickliche Konsistenz bekommt. Topf von der Herdplatte nehmen und die Butter unterrühren. Die Zitronensauce in eine Schüssel füllen und circa 20 Minuten auskühlen lassen. Dann mit einer Gabel oder Spritzbeutel über den Zitronenkuchen geben.

Tipp: Der Zitronenkuchen bleibt mehrere Tage saftig und frisch. Lagert man den Kuchen in einem Brotbehälter, hält er sich noch länger frisch.

Zitronenkuchen Rezept

Quelle:https://www1.wdr.de/verbraucher/rezepte/zitronenkuchen-102.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.