rosmarinkartoffeln ofen | Essen Rezepte

Lecker Rosmarinkartoffeln

Rosmarin-Bratkartoffeln sind ein klassisches Rezept, das jeder kennen sollte. Sie sind so einfach, dass Sie den Vorgang wahrscheinlich beim ersten Versuch auswendig lernen werden, und ihre Vielseitigkeit bedeutet, dass sie zu fast jedem Gericht passen, das Sie zubereiten. Sie brauchen zwar ein wenig Zeit, bis sie fertig gekocht sind, aber die meiste Zeit braucht man nicht und der Geschmack und die Konsistenz sind das Warten wert!

Lecker Rosmarinkartoffeln

Zutaten:

800 gKartoffel(n), (Rotaugen oder mehlige Kartoffeln)
5 ELOlivenöl
1 Prise(n)Kräutersalz
1 TLPfeffer, schwarzer, frisch gemahlen
3 TLRosmarin, getrocknet

Zubereitung:

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten

Die Kartoffeln schälen und in Ecken schneiden. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200° vorheizen. Die Kartoffelecken in eine Schüssel geben und das Olivenöl darüber träufeln. Das Öl 3 – 7 Min. einziehen lassen und dann die Ecken auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Gewürze und Kräuter gleichmäßig auf den Kartoffeln verteilen. 25 – 30 Minuten backen.

Passt zu allen griechischen Gerichten und besonders gut zu Grillfleisch.

Lecker Rosmarinkartoffeln

Rosmarinkartoffeln

Rosmarinkartoffeln Zutaten:

500 gKartoffel(n), kleine (Drillinge)
2Knoblauchzehe(n)
4 Zweig/eRosmarin
50 mlÖl
Salz und Pfeffer
2 SpritzerZitronensaft
1 ELHonig
1 ELSenf

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen.

Rosmarinkartoffeln
Rosmarinkartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten

Rosmarienkartoffel Kalorien : 139 kcal

Die Kartoffeln gut abwaschen und ungeschält in Salzwasser kochen.

Knoblauch schälen und fein hacken. Die Rosmarinnadeln von den Zweigen lösen und in kleine Stücke schneiden (geht mit einer Schere am besten). Mit allen weiteren Zutaten mit dem Öl vermengen.

Nun hat man zwei Möglichkeiten. Entweder gibt man die noch heißen Kartoffeln in die Marinade und lässt sie abgedeckt ziehen. (je länger desto intensiver wird der Geschmack!). Anschließend kann man sie z. B. auf Spieße stecken und grillen.

Oder man erwärmt die Marinade in einer Pfanne oder im Wok und brät die Kartoffeln darin, bis sie leicht gebräunt sind.

Mein Tipp: Schmandgemüse dazu! Super lecker und leicht. Oder die Kartoffeln abwechselnd mit Gemüse oder Fleisch aufspießen. Der Kreativität sind so keine Grenzen gesetzt.

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Rosmarinkartoffeln