gänsekeule rezept | Essen Rezepte

Gans Rezept

Gänsebraten ist nicht so beliebt wie Truthahn für das Weihnachtsfestessen – Supermärkte verkaufen nur ein paar Tausend Gänse auf eine Million Truthähne – aber es ist wirklich eine Überlegung wert, wenn Sie Lust auf eine Abwechslung haben. Sie ist wirklich köstlich!

Das Fleisch ist reichhaltig und saftig, die Haut ist das knusprigste Gold, und das Gänsefett ist wie flüssiger Nektar für die ultimativen Bratkartoffeln. Außerdem ist Gänsefleisch überraschend mager, mit “herzgesunden” einfach ungesättigten Fetten.

Gans Rezept

Zutaten:

1kg Gans, Freiland/Bio, überschüssiges Fett abgeschnitten, Keulen entfernt, überschüssige Karkasse entfernt und gehackt
1 Lorbeerblatt, gehackt
2 Zweige Thymian, gehackt
1 Gewürznelke Knoblauch, in Scheiben geschnitten
3 Prise Grobes Meersalz
2 Messerspitze Schwarzer Pfeffer
80g Butter, ungesalzen
Eine Prise Meersalz & frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
600g Gänseflügel und Nacken, in 2 cm große Stücke geschnitten
2 Esslöffel Gänsefett
100g Zwiebel, in 3 cm große Stücke geschnitten
60g Karotte, geschält, in 3 cm große Stücke geschnitten
20g Staudensellerie, in 3 cm große Stücke geschnitten
300ml Wasser, heiß aus dem Wasserhahn
3 Zweige Thymian
200ml Portwein
100ml Madeira (wahlweise)

Methode

SCHRITT 1

Heizen Sie den Ofen auf 150 °C vor.

Reiben Sie das Fleisch der Gänsekeulen mit dem Lorbeerblatt, Thymian, Knoblauch, Salz und Pfeffer ein. Behalten.

Bestreichen Sie die Gänsekrone mit der weichen Butter und würzen Sie sie gut mit Meersalz und frisch gemahlenem weißen Pfeffer.

In einem großen, schweren Bratentopf bei mittlerer Hitze die Flügel und den Hals in Öl 5 Minuten lang leicht goldbraun anbraten, das Gemüse hinzufügen und 3 Minuten lang weiterbraten.

SCHRITT 2

Legen Sie die Gänsekeulen mit der Hautseite nach oben zusammen mit den farbigen Knochen, dem Gemüse und dem überschüssigen Fett auf den Boden des Bratblechs und decken Sie das Blech fest mit Folie ab.

Braten Sie die Gänsekeulen 1 Stunde lang im Ofen. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 230°C erhöhen.

Entfernen Sie die Folie vom Blech, setzen Sie die Gänsekrone auf die Keulen und Knochen und braten Sie sie 30 Minuten lang im Ofen.

SCHRITT 3

Drehen Sie den Ofen auf 150 °C herunter, geben Sie Wasser, Lorbeerblatt und Thymian in den Bräter, so dass beim Garen der Bratensaft entsteht.

Garen Sie 30-35 Minuten weiter oder bis die Brust 55 °C erreicht hat, und begießen Sie sie alle 10 Minuten mit dem Bratensaft.

Nehmen Sie die Krone aus dem Ofen und wickeln Sie sie fest in Folie ein. 30 Minuten ruhen lassen – in dieser Zeit die Gänsekeulen weitergaren.

Die Gänsekeulen aus dem Ofen nehmen und zum Ruhen auf ein Tablett legen. Bis zur Verwendung an einem warmen Ort aufbewahren.

SCHRITT 4

Fertigstellung des Bratensaftes:

Gießen Sie das überschüssige Fett von der Gans ab und heben Sie es für Ihre Bratkartoffeln auf.

Stellen Sie das Backblech auf mittlere Hitze, bringen Sie es zum Kochen und rühren Sie den Boden des Blechs um, um den karamellisierten Bratensaft einzuarbeiten. Schmecken Sie ab und passen Sie die Gewürze an, falls erforderlich.

Vergessen Sie nicht, den restlichen Bratensaft der Gans in die Jus zu gießen. Durch ein feines Sieb in eine warme Sauciere abseihen.

Die Jus kann bei Bedarf mit 2 g Pfeilwurz in 2 g Wasser verdünnt angedickt werden.

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Gans Rezept

Quelle:https://www.raymondblanc.com/recipes/roast-goose/

Gänsekeulen im Römertopf

Zutaten

3Gänsekeule(n)
1Apfel
2Zwiebel(n)
½ TLMajoran
½ TLThymian
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden

Gänsekeulen im Römertopf Kalorien: 910 kcal

Den Römertopf wässern.Apfel schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Zusammen mit den geschälten und gleichfalls geviertelten Zwiebeln in den Römertopf geben. Mit Majoran und Thymian bestreuen. Darauf die rundum gesalzenen und gepfefferten Gänsekeulen legen. Im geschlossenen Römertopf im nicht vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 3 1/2 Stunden garen, dabei während der letzten Viertelstunde den Deckel abnehmen.

Die Keulen aus dem Römertopf nehmen und warm stellen. Die Apfel- und Zwiebelstücke mit dem Schaumlöffel ebenfalls herausnehmen und in einen kleinen Topf geben, wenig von dem reichlich ausgebratenen Gänsefett hinzufügen und mit dem Pürierstab pürieren. Kurz aufkochen und ggf. mit etwas Saucenbinder binden.

Zu den Gänsekeulen reichen. Dazu passen Apfelrotkohl und Kartoffelklöße.

Die Gänsekeulen werden mit dieser Garmethode wunderbar zart und saftig, dabei trotzdem schön kross. Die Sauce ist angenehm mager und mit der Majoran-Thymian-Würzung sehr wohlschmeckend!

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Gänsekeulen im Römertopf

Gänsekeulen aus dem Bratschlauch

Zutaten

8Gänsekeule(n)
4Äpfel
6Zwiebel(n)
1 HandvollBackpflaume(n)
1 großeBirne(n), oder 2 kleinere, reif
3 TLMajoran, getrocknet oder frisch
3 TLThymian, getrocknet oder frisch
3 TLSalz
1 TLPfeffer, schwarz
100 mlWeißwein
300 mlWasser
100 mlRotwein, für die Soße

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten

Gänsekeulen aus dem Bratschlauch Kalorien: 900 kcal

Den Ofen auf 180°Celsius vorheizen.
Ein Backblech als Maß nehmen und von der Bratschlauchrolle ein Stück abschneiden, dass mindestens 10 cm an jedem Ende über das Backblech hinausragt. Ein Ende mit dem beiliegenden Band fest zuknoten.

Die Zwiebeln schälen, die Äpfel und Birnen gut waschen, alles vierteln und zusammen mit den Backpflaumen im Bratbeutel gleichmäßig verteilen. In einer kleinen Schüssel die Kräuter und Gewürze vermischen.
Die Gänsekeulen gut waschen und mit Küchenpapier abtupfen. Die Keulen mit der Würzmischung rundum einreiben, dabei nicht sparen. Eventuelle lose Haut um die Unterseite des Schenkels stramm ziehen, anschließend die Keulen auf die Früchte in den Bratschlauch legen. Den Bratschlauch am offenen Ende zubinden. Bei einem normal großen Backofen und mittelgroßen Keulen passen 8 Stück gut hinein.
Den Bratschlauch an der Oberseite ca. 4 cm weit aufschneiden. Den Weißwein und 200 ml Wasser hineingeben.

Auf mittlerer Schiene ca. 3 Stunden bei Ober-/Unterhitze garen. Dabei zwischendurch nachschauen, ob noch genügend Flüssigkeit vorhanden ist, die Keulen dürfen keinesfalls trocken garen, dann brennen sie an. Notfalls Wasser nachfüllen.

Nach der Garzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und den Bratschlauch aufschneiden. Die Keulen entnehmen, auf eine Servierplatte legen und im Backofen bei 50° für ca. 15 min stehen lassen. Dabei wird die Haut der Keulen super knusprig.

Für die Soße die Früchte und Zwiebeln zusammen mit einem Glas Rotwein und etwas Wasser in einen kleinen Kochtopf geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Soße bei mittlerer Hitze aufkochen. Sollte sie zu dickflüssig sein, weiter Wasser nachfüllen, bis sie schön cremig ist. Die Soße muss normalerweise nicht weiter gewürzt werden.

Dazu passen hervorragend selbst gemachte Spätzle und Rosenkohl oder auch Apfel-Rotkohl.
Ich habe dieses Rezept selbst entwickelt, schon mehrfach zubereitet, es gelingt immer gleich gut, ist super einfach und ganz schnell zubereitet. Und wenn man Gäste hat, ist es mal was anderes.

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Gänsekeulen aus dem Bratschlauch