Reibekuchen

Mit diesem Grundrezept kannst du die Reibekuchen einfach selber machen!

Tiefgefrorene Kartoffelraspeln sind ein Freund des schnellen Kochens: Die überschüssige Flüssigkeit, die normalerweise aus frischen Kartoffeln herausgedrückt werden muss, ist bereits weg, und sie müssen vor dem Kochen nicht aufgetaut werden. Die rohen Eier können etwas klumpen, wenn sie zu den gefrorenen Kartoffeln gegeben werden; das hat keinen Einfluss auf die fertigen Kuchen. Servieren Sie die Kartoffelkuchen zum Brunch mit einem einfachen Obstsalat oder zum Mittag- oder Abendessen mit gemischtem Grünzeug. Sie können sogar Mini-Kuchen für eine beeindruckende Vorspeise machen. Heben Sie die dunkelgrünen Teile der grünen Zwiebeln auf, um sie darüber zu streuen.

Was ist der Unterschied zwischen Reibekuchen und Kartoffelpuffer?

Der Unterschied zwischen Kartoffelpuffer Rösti und Reibekuchen: Rösti werden primär mit gekochten Kartoffeln, im Gegensatz zu Puffer, welche aus rohen Kartoffeln hergestellt werden. Ausnahmen bestätigen die Regel! Reibekuchen enthalten im Unterschied zu den Puffern mehr Ei und werden zusätzlich mit etwas Mehl gebunden.

Welches Öl eignet sich für Reibekuchen?

Olivenöl- Das Öl muss hitzestabil sein. Olivenöl eignet sich deshalb gut zum Braten von Kartoffelpuffern. Bei den Fetten sind ungehärtetes Kokosfett oder Butterschmalz geeignet.

Was muss ich tun damit geriebene Kartoffeln nicht so schnell braun werden?

Die Kartoffeln schälen und über eine mittlere Reibe sauber in eine Schüssel reiben. Tipp: Damit die Kartoffeln nicht braun werden, die geschälten Kartoffeln in kaltes Wasser geben und danach schnell verarbeiten.

Reibekuchen

Zutaten für Beste Reibekuchen

1/4 Tasse plus 1 EL sehr dünn geschnittene grüne Zwiebeln, geteilt
1/4 Teelöffel Meersalz
500 g gekühlte oder gefrorene Kartoffeln in Scheiben geschnitten
2 große Eier, leicht verquirlt
1 1/2 Esslöffel Allzweckmehl
2 Esslöffel Rapsöl, geteilt
120 g kalt geräucherter Lachs
3 Esslöffel leichte saure Sahne (optional)

Methode

Kombinieren Sie 3 Esslöffel grüne Zwiebeln, Salz, Kartoffeln und Eier in einer großen Schüssel. Mehl unterrühren.

Erhitzen Sie 1 Esslöffel Öl in einer großen Antihaft-Pfanne bei mittlerer Hitze. Löffeln Sie 1/3 Tasse Kartoffelmischung locker in einen trockenen Messbecher. In die Pfanne geben; leicht abflachen. Den Vorgang 3 Mal wiederholen, um 4 Kuchen zu formen. 4 Minuten auf jeder Seite braten oder bis sie gebräunt und knusprig sind. Kuchen auf eine Platte legen. Den Vorgang mit dem restlichen 1 Esslöffel Öl und der restlichen Kartoffelmischung wiederholen, bis Sie 8 Kuchen haben.

Die Fladen gleichmäßig mit Lachs, saurer Sahne (falls gewünscht) und den restlichen 2 Esslöffeln Frühlingszwiebeln belegen.

HINWEIS:Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Reibekuchen

Reibekuchen Rezept

ZUTATEN

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier (Kl. M)
  • 2 El Mehl
  • 1/2 Tl Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3-4 El Butterschmalz zum Braten
Reibekuchen Rezept

ZUBEREITUNG für Reibekuchen Rezept

Kein Jahrmarkt und kein Weihnachtsmarkt ohne Reibekuchen. Manchmal heißen Reibekuchen auch Kartoffelpuffer – lecker sind sie aber immer! Hier kommt der Klassiker: Reibekuchen.

1. Kartoffeln raspeln

Nehmen Sie mittelgroße bis große Kartoffeln – die lassen sich bequem reiben. Rohe Kartoffeln schälen und waschen. Nun auf einer Reibe oder mit der Küchenmaschine grob raspeln. Nach dem Reiben verfärben sich die Kartoffeln braun. Macht aber überhaupt nichts, denn beim Braten werden die Reibekuchen ja ohnehin schön goldbraun.

2. Teig für Reibekuchen

Damit die Reibekuchen schön knusprig werden, muss möglichst viel Flüssigkeit aus den geriebenen Kartoffeln gepresst werden. Dazu die Masse portionsweise in ein Küchentuch geben und gut auswringen. Dann die Zwiebel pellen und fein würfeln. Zusammen mit den Kartoffeln, Eiern, Mehl, Salz und Pfeffer zu einem gleichmäßigen Teig rühren. Das geht am besten mit einem Holzlöffel oder mit den Händen. Der Kartoffelteig ist genau richtig, wenn er sich gut formen lässt.

3. Reibekuchen ausbacken

Zum Ausbacken der Kuchen nehmen die geübten Reibekuchenköche eine Pfanne aus Gusseisen. Für Novizen empfehlen wir eine beschichtete Pfanne. Bei mittlerer Hitze das Butterschmalz heiß werden lassen. Mit einer Schöpfkelle einen großen Klecks Kartoffelmasse in das heiße Fett geben. Rund 4 Minuten warten, bis die Ränder knusprig sind. Mit einem Teigheber wenden, weitere 2 Minuten backen, bis der Reibekuchen eine goldbraune Farbe hat. So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist. Fertige Kuchen zuerst auf Küchenkrepp legen, dann bei 50 Grad im Backofen warm halten.

HINWEIS: Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Reibekuchen Rezept

Quelle:https://www.livingathome.de/kochen-feiern/rezepte/10903-rzpt-rezept-reibekuchen