Tote Oma

Tote Oma ist ein beliebter Klassiker, der vor allem neben dem leckeren Geschmack und durch die schnelle Zubereitung überzeugt.

Zutaten für Beste Tote Oma

400 g Blutwurst, Thüringer, (Grützwurst, ungewürzt)
100 g Speck, grüner oder mehr
1 große Zwiebeln
1 Prise Majoran
1 Prise Thymian
Salz und Pfeffer, nach Geschmack
Margarine, zum Anbraten

Methode

Den grünen Speck und danach die klein gewürfelte Zwiebel der Reihe nach andünsten.

Dann die Thüringer Blutwurst/Grützwurst in Scheiben schneiden und in eine Pfanne geben, welche mit ausgelassener Margarine erhitzt wurde.

Den Speck und die Zwiebel darunter mischen, mit den Gewürzen, wie Salz, Pfeffer, Majoran und Thymian, abschmecken.

Wenn die Grützwurst eine Masse ergibt und richtig heiß ist, auf die Teller verteilen.

Mehr Kartoffel Rezepte:

Kartoffelsalat

Schwäbischer Kartoffelsalat Rezept

HINWEIS:Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Tote Oma

Tote Oma Rezept

Zutaten

400 g Blutwurst
200 g Leberwurst frisch
100 g Speck
200 ml Brühe instant
2 Stk. Zwiebeln
1 TL Majoran getrocknet
1 Prise Pfeffer aus der Mühle schwarz
1 EL Semmelbrösel

Methode

Von der Wurst die Pelle abziehen und grob klein schneiden. Den Speck fein würfeln. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls fein würfeln.

Den Speck und die Zwiebeln in einem Topf kurz andünsten, dann mit Brühe ablöschen. Die Wurst in die Brühe geben und bei milder Hitze köcheln lassen, bis sie ganz zerfallen und ein dicker Brei entstanden ist.

Alles kräftig mit den Gewürzen abschmecken und gegebenenfalls mit Semmelbröseln etwas andicken.

Dazu passen Kartoffeln und Sauerkraut oder auch Kartoffelbrei und Apfelmus.

Tote Oma Rezept