Butternut Kürbis Ravioli | Essen Rezepte

Butternut Kürbis Ravioli

Eine selbstgemachte Pasta ist keine leichte Aufgabe, aber glauben Sie uns, sie ist es zu 100% wert. Es erfordert ein wenig zusätzliche Planung, und die Nudeln dünn genug für Ravioli zu rollen, erfordert etwas mehr Geduld. Wenn Sie das Ellbogenfett einfüllen, fühlen Sie sich wie ein echter Koch, und die Pasta schmeckt 10-mal besser, wenn Sie wissen, dass Sie sie von Grund auf neu gemacht haben.

Muss ich meine Nudeln selbst machen?

Auf keinen Fall! Wenn Sie keinen Nudelroller haben oder einfach keine selbstgemachten Nudeln machen wollen, können Sie stattdessen Wonton-Verpackungen verwenden. Legen Sie die Füllung zwischen zwei Hüllen und verschließen Sie sie mit etwas Wasser. Ravioli in kochendem Wasser 2 bis 3 Minuten kochen.

Kann ich mein eigenes Butternusskürbispüree herstellen?

Ja! Es ist ziemlich einfach, sein eigenes Püree herzustellen. Schälen Sie einen großen Butternusskürbis und schöpfen Sie die Kerne heraus. Schneiden Sie den Kürbis in 1/2″-Würfel und geben Sie ein wenig Olivenöl dazu. In einem 400° Ofen 45 bis 60 Minuten oder bis der Kürbis völlig weich ist, kochen. Kürbis in der Küchenmaschine pürieren, bis er völlig glatt ist. Sie benötigen etwa 1 1/2 Tassen Püree.

Kann ich die Nudeln einfrieren?

Bitte tun Sie es! Wenn Sie sich die Mühe machen, Nudeln herzustellen, sollten Sie auf jeden Fall extra zum Einfrieren machen. Nachdem Sie die Ravioli zusammengesetzt haben, legen Sie sie flach in einen gefriersicheren Behälter und frieren Sie sie ein! Wenn sie gar sind, legen Sie sie direkt aus dem Gefrierfach in kochendes Wasser und kochen Sie sie bissfest, etwa 2 Minuten. Gefrorene Nudeln sind im Gefrierschrank etwa 3 Monate haltbar.

ZUSATZSTOFFE:

FÜR DIE PASTA
2 1/4 c. Allzweckmehl, plus mehr für die Oberfläche
1/2 Teelöffel koscheres Salz
4 große Eier
FÜR DIE FÜLLUNG
1 (10-oz.) Behälter Butternusskürbispüree
1 c. frisch geriebener Parmesan
1/2 c. Ricotta
1 Esslöffel verpackter brauner Zucker
Koscheres Salz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
FÜR DIE SAUCE
1/2 c. (1 Stange) Butter
2 Zehen Knoblauch, gehackt
1 Esslöffel frisch gehackter Salbei
2 Teelöffel frisch gehackter Thymian
Frisch geriebener Parmesan, zum Servieren

RICHTLINIEN:

1-In einer mittelgroßen Schüssel Mehl und Salz verrühren. Die Mehlmischung auf eine saubere Oberfläche ausgießen. Mit den Händen eine Vertiefung in der Mitte des Mehls bilden. Schlagen Sie die Eier auf und schlagen Sie mit einer Gabel das Mehl langsam zu den Eiern, bis ein zottiger Teig entsteht. Kneten Sie den Teig mit den Händen zu einem glatten und nicht mehr klebrigen Teig, etwa 5 Minuten. Geben Sie das Mehl nach Bedarf auf die Oberfläche, damit der Teig nicht klebt. Den Teig fest in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
2-Wenn Sie bereit sind, Nudeln zu rollen, schneiden Sie den Teig in Viertel. Alle bis auf 1 Stück wieder in Plastikfolie wickeln und wieder in den Kühlschrank legen.
3-auf einer leicht bemehlten Oberfläche den unbedeckten Teig zu einem langen, etwa 1/4″ dicken Rechteck rollen. Die Nudelmaschine auf die breiteste Einstellung einstellen und den ausgerollten Teig 2 Mal durchziehen lassen. Die kurzen Teigenden so falten, dass sie sich in der Mitte des Rechtecks treffen, dann in der Mitte halbieren, so dass der Teig in Vierteln liegt. Rollen Sie den Teig erneut aus, so dass er 1/4″ dick ist, und führen Sie ihn dann noch 2 Mal durch die Nudelmaschine.
4-Einstellung um ein Grad reduzieren. Wiederholen Sie den Vorgang des Faltens und dann 2 bis 3 Mal durch die Maschine rollen, bevor Sie zur nächsten Einstellung übergehen. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis zur dünnsten Einstellung. Wenn Ihr Nudelblatt zu lang wird, um damit zu arbeiten, schneiden Sie es in zwei Hälften. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit dem restlichen Teig im Kühlschrank. Lassen Sie den ausgerollten Teig mit einem sauberen Küchentuch bedeckt.
5- In einer großen Schüssel Butternusskürbispüree, Parmesan, Ricotta und braunen Zucker miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
6-Ein Stück Teig auf einer leicht bemehlten Oberfläche ausrollen. Etwa 1 Esslöffel Füllung alle 1 Zoll auf einen Löffel geben. Wenn Ihr Nudelblatt breit genug ist, machen Sie 2 Reihen Füllung. Mit dem Finger zwischen den einzelnen Haufen Füllung leicht mit Wasser befeuchten. Legen Sie vorsichtig ein zweites Stück Teig darüber und drücken Sie zwischen den Füllungen, um sie abzudichten, wobei Sie darauf achten müssen, dass sich so wenig Luft wie möglich in den Taschen befindet. Mit einem Nudelschneider oder Pizzarad zwischen den einzelnen Taschen schneiden, um individuelle Ravioli herzustellen. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem restlichen Teig und der Füllung. Im Kühlschrank aufbewahren, bis sie gar sind.
7- In einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze Butter schmelzen und schaumig kochen. Die Hitze auf mittlere bis niedrige Stufe reduzieren und weiterkochen, bis die Butter nussig zu riechen beginnt, sich tief golden färbt und die Blasenbildung sich verlangsamt, etwa 4 Minuten. Knoblauch, Salbei und Thymian zugeben und 1 Minute kochen lassen, bis sie duften, dann die Pfanne vom Herd nehmen.
8- In einem großen Topf mit kochendem Salzwasser, in Schüben arbeiten, Ravioli hinzufügen und kochen, bis sie weich sind, etwa 1 1/2 Minuten. Mit einer Spinne aus dem Wasser nehmen und direkt in braune Butter legen. Vorsichtig zum Überziehen werfen.
9-Warm mit Parmesan servieren.

Quelle:https://www.delish.com/cooking/recipe-ideas/recipes/a3963/butternut-squash-ravioli-recipe/

Butternut Kürbis Ravioli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.