Nonnenfürzle Rezept | Essen Rezepte

Nonnenfürzle Rezept

ZUSATZSTOFFE

1 Becher (225 ml) Wasser
Prise Salz
3 1/2 Esslöffel (45 g) ungesalzene Butter
2 Esslöffel plus 1 Teelöffel Puderzucker
1 knapper Becher Allzweckmehl (4 1/2 Unzen/125 g)
Fein geriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
2 Esslöffel Maisstärke
4 Eier
Öl zum Frittieren (Mais-, Erdnuss- oder anderes Öl mit hohem Rauchpunkt)
Zucker und Zimt zum Bestreuen

VORBEREITUNG

  1. Wasser, Salz und Butter in einen kleinen Kochtopf geben und langsam zum Kochen bringen, bis die Butter geschmolzen ist. Umrühren und vom Herd nehmen.
  2. Zucker, Mehl, Zitronenschale und Maisstärke der Konditoren mischen. Alles auf einmal in den Topf geben. Umrühren und den Topf wieder auf den Herd stellen. Bei schwacher Hitze kochen, bis der Teig einen glatten Teig bildet und sich am Boden der Pfanne ein Film bildet.
  3. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd und fügen Sie sofort 1 Ei hinzu. Mit einem elektrischen Handrührgerät gut verrühren. Den Teig 10 Minuten ruhen lassen.
  4. Die restlichen Eier nacheinander hinzufügen und nach jeder Zugabe gut verrühren.
  5. Gießen Sie das Öl etwa 2 bis 3 Zoll hoch in einen schweren hohen Topf oder eine Fritteuse. Bringen Sie es auf 175 Grad Celsius (370 Grad Fahrenheit), oder heiß genug, um eine Panade zu brutzeln. Halten Sie ein Glas mit heißem Wasser bereit.
  6. Formen Sie mit zwei Esslöffeln kleine Teigkugeln und lassen Sie sie in das heiße Öl fallen, nicht mehr als 4 auf einmal. Braten Sie sie goldbraun, dann einmal wenden und von der anderen Seite braten. Mit einem geschlitzten Löffel herausnehmen und auf Papiertüchern entfetten. Die Löffel nach jedem Durchgang in heisses Wasser tauchen (Vorsicht vor heissen Spritzern!).
  7. Mit einer Mischung aus Zucker und Zimt bestreuen. Innerhalb von ein paar Stunden genießen.
Nonnenfürzle Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.