Was sind die Vorteile des Fastens

Wenn der Monat Ramadan kommt und das Fasten beginnt, Iftar- und Suhoor-Tische sorgfältig gedeckt und zusammengestellt werden, entstehen natürlich alle Arten von Diskussionen, Fragen und Wundern.

Die Frage „Bricht Speichel das Fasten?“ wird fast jedes Jahr gestellt. aus der Frage „Können Diabetiker fasten?“ Viele verschiedene Themen werden bis heute gefragt und erforscht, Erklärungen vom Präsidium für religiöse Angelegenheiten werden erwartet und Anregungen von Ärzten erhalten.

Daher wollen die Menschen sehen, was die Vorteile des Fastens sind.

Natürlich gibt es viele spirituelle Vorteile des Fastens. Denn wir sind sicher, dass Sie überrascht sein werden, wenn Sie die Vorteile sehen, die Sie bald lesen werden, und Sie werden die Vorteile des Fastens bewundern.

Dann lasst uns das Gespräch nicht länger verlängern, lasst uns nacheinander die Vorteile des Fastens lernen und uns wieder einmal über das freuen, was der Monat Ramadan uns gegeben hat.

Mögest du ein gesundes, langes Leben und viele Ramadans haben, die du mit Geschmack verbringen wirst!

Die Vorteile des Fastens

Was sind die Vorteile des Fastens
  • Es macht Magen und Darm gesünder, reguliert die Magensäure

Da es beim Fasten kein Essen während des Tages gibt, haben sie, wenn die Nahrung ohne das Maß und im Übermaß gegessen wird, auch wenn Magen und Darm ein ganzes Jahr lang müde sind, die Möglichkeit, sich selbst zu regulieren. Dank der Regulierung der Magensäure funktioniert das Verdauungssystem viel besser. Wie wir bereits gesagt haben, ist es jedoch wichtig, zu den Zeiten von Iftar und Sahur in Maßen und angemessen zu essen, ohne es zu übertreiben.

  • Hilft dem Ausscheidungssystem, sich auszuruhen und zu erholen

Wie gesagt, Magen und Darm finden beim Fasten Zeit, sich zu erholen. Gerade wenn Sie zu denen gehören, die an Nicht-Fasten-Tagen viel mehr essen, als Ihr Körper benötigt, werden Sie feststellen, dass sich Ihr Ausscheidungssystem während des Fastens ebenso verbessert wie Ihr Verdauungssystem.

  • Fasten erhöht die Zellerneuerungsrate.

Während die spirituellen Beiträge des Fastens bereits wertvoll genug sind, hat es auch solche Vorteile für unseren Körper, dass es unmöglich ist, nicht überrascht und glücklich zu sein, wenn wir lernen. Zum einen beschleunigen sich nach Meinung vieler Experten beim Fasten die Regenerationsprozesse, da unsere Zellen ungebremst weiterarbeiten und unser Körper vitaler und gesünder wird. Es wird gesagt, dass diese Situation sogar das Lernniveau einer Person verbessert.

  • Lässt das Gehirn besser arbeiten

Übermäßiges Essen und Trinken außerhalb der Fastenzeit verringert die Durchblutung des Gehirns. Während des Fastens ist die Blutzirkulation jedoch schneller, da der Körper weniger als sonst mit der Verdauung zu tun hat. Dadurch kann unser Gehirn gesund arbeiten und unsere Wahrnehmungs- und Lernfähigkeit noch weiter steigern.

  • Wenn der Cholesterinspiegel im Blut sinkt, werden die Venen viel gesünder.

Beim Fasten sinkt der Cholesterinspiegel im Allgemeinen im Laufe des Tages. Die Senkung des Cholesterinspiegels bedeutet auch eine geringere Belastung der Arterien. Experten sagen, dass man für gesündere Venen und eine schnellere Durchblutung nicht zu viel essen sollte, und sie denken, dass das Fasten auch in diesem Sinne zum Körper beiträgt.

  • Auch gesündere Gefäße und eine schnellere Regeneration der Zellen haben einen Anti-Aging-Effekt.

Die gesünderen Gefäße und schneller regenerierenden Zellen, die wir beim Fasten gewinnen, erzeugen neben seinen vielen Vorteilen auch einen Anti-Aging-Effekt im Körper. Da die Durchblutung beschleunigt und die Zellen schnell erneuert werden, erneuert sich auch unsere Haut.

  • Lässt die Leber ruhen

Unsere Leber, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche weiterarbeitet und durch die Dutzende von schädlichen und harmlosen Lebensmitteln und Getränken, die wir konsumieren, ziemlich angeschlagen ist, kann sich beim Fasten etwas Zeit für sich selbst nehmen und sich ausruhen. Dieser Hörprozess ermöglicht es unserem Körper, viel gesünder zu arbeiten und unsere Leber in einem besseren Zustand als je zuvor zu sein.

  • Fasten hilft, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Während des Fastens wird der Alkoholkonsum oft ganz oder viel weniger aufgegeben. Da der Zigarettenkonsum tagsüber ebenfalls nicht in Frage kommt, können Sie in der Zeit zwischen Iftar und Sahur die Möglichkeit finden, diese schlechten Gewohnheiten vollständig aufzugeben, indem Sie vorsichtig sind und auf Ihren Willen achten. Wenn Sie schlechte Gewohnheiten wie Alkohol und Zigaretten haben und im Monat Ramadan vorsichtiger damit umgehen, können Sie einen Schritt in Richtung eines viel gesünderen Lebens tun, indem Sie darauf achten, dies auch dann zu tun, wenn Sie nicht fasten.

  • Und am wichtigsten ist, dass es den Menschen ermöglicht, andere zu verstehen, toleranter und friedlicher zu sein.

Wie wir eingangs gesagt haben, sind die spirituellen Vorteile des Fastens unzählbar, aber wir wollten es trotzdem nicht erwähnen. Es wäre nicht falsch zu sagen, dass der Ramadan eine Zeit ist, in der das Gefühl der Empathie am intensivsten erlebt wird, das heißt, man kann denken, indem man sich in die andere Person hineinversetzt, und sein Bestes tun, um es zu verstehen. Da das Fasten außerdem ein Zeichen von Geduld ist, werden die Menschen in dieser Zeit viel toleranter und friedlicher und fühlen sich spirituell viel vollständiger. Kurz gesagt, die materiellen und spirituellen Vorteile des Fastens sind zu zahlreich, um auf die Seiten zu passen.

Was sind die Vorteile des Fastens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.