Salzburger Nockerln Rezept | Essen Rezepte

Salzburger Nockerln

Für manche Österreicher mag das Salzburger Nockerln nichts weiter als heiße Luft sein, während andere es für das beste Dessert der Welt halten. Wir wählen das Letztere! Das warme Dessert ist liebevoll süß und zart wie ein Kuss, und mit diesem Rezept ist es nicht allzu schwierig herzustellen.

GESCHICHTSKASTEN

Die Ursprünge des Salzburger Nockerls sind unklar – bis heute wissen wir nur, dass es zu Beginn des 17. Jahrhunderts erstmals hergestellt wurde. Einigen Erzählungen zufolge soll Napoleon dieses süße Dessert auf Eibasis aus Frankreich nach Österreich gebracht haben. Eine andere Geschichte hingegen besagt, dass die langjährige Geliebte des Salzburger Fürsterzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau und die Mutter seiner 15 Kinder das köstliche Dessert erfunden haben. Die Salzburger Nockerl symbolisieren perfekt die barocke Lebenslust, die zur Zeit des fleißigen Fürsten herrschte, aber auch die schneebedeckten Gipfel rund um die Stadt Salzburg: Mönch, Kapuziner und Gaisberg.

Salzburger Nockerln
Salzburger Nockerln

Zutaten

7 Eiweiß
80 g Kristallzucker
2 Eigelb
1 Esslöffel Vanillezucker
30 g Mehl (fein/glatt)
Butter (zum Bürsten)
Puderzucker (zum Bestreuen)
Stau (optional)

Methode

Eier trennen und Eiweiß zu einer steifen Masse schlagen, nach und nach den Kristallzucker hinzufügen. Das Eigelb mit dem Vanillezucker verrühren und unter das Eiweiß heben. Nach und nach das Mehl vorsichtig unterrühren.


Die Butter schmelzen und eine Backform damit einfetten. Die Masse pyramidenförmig in die Form löffeln – am besten mit einem Teigschaber – und im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Umluft) 10 Minuten goldbraun backen. Das berühmteste Dessert der Mozartstadt ist gut gelungen, wenn die Spitzen goldfarben sind und eine cremige Mitte haben.

TIPP

Wenn Sie wollen, dass Ihr Salzburger Nockerl ein Erfolg wird, öffnen Sie die Ofentür nicht zu früh! Für eine Variation des obigen Rezeptes legen Sie eine Schicht fruchtige Marmelade auf den Boden der gefetteten Form.

Salzburger Nockerln

Quelle:https://www.strudelandschnitzel.com/salzburger-nockerl/?cn-reloaded=1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.