pide rezept hackfleisch | Essen Rezepte

Pide Tarifi

Wie wäre es mit einer köstlichen Hackfleischpita, die noch besser schmeckt als das, was Sie draußen essen? Eines der Lieblingsrezepte für Fladenbrot, Hackfleischpita, lässt sich diesmal leicht zu Hause zubereiten. Von der Zubereitung des Fladenteigs bis hin zur Zubereitung von Faschiertem erklären wir auch alle Tricks nacheinander.

Zuerst wird der Hackfleischmörser zubereitet, der das Rückgrat des Hackfleischpita-Rezepts bildet. Der innere Mörser, der auf das Fladenbrot gelegt wird, wird aus Tau zubereitet. Der goldene Punkt ist, dass in gewissem Sinne der Geschmack stimmt. Das Hackfleisch wird nicht zu mager sein, es wird eine Kalbfleisch/Lammfleisch-Mischung sein, wenn auch in einem kleinen Anteil. Gemüse, das nach dem Schälen in ziemlich kleine Stücke gehackt wird. Keine Küchenmaschine, keine Petersilie. Wenn alle Zutaten zusammenkommen, wird es auch mit Panzer gehackt, wenn nötig mit einer Mischung aus Tomatenmark und Gewürzen gewürzt, in einer Ecke liegend. Bitmediiii. Anstatt aus dem Ofen zu gehen und Brotteig zu kaufen, wird der Pita-Teig auch zu Hause zubereitet, fermentiert, lange geöffnet.

Morgens wird Tee gebrüht, und wenn es Zeit fürs Abendessen ist, wird viel prickelnde Buttermilch zubereitet. Fladenbrot zum Abschmecken.

Zutaten

Für den Teig:

1 Esslöffel Trockenhefe
1 Esslöffel Kristallzucker
1 Tasse warmes Wasser
1 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Salz
3 Tassen Mehl

Für zerkleinerten Innenmörtel:

1 Teelöffel Salz
300 Gramm Rinderhackfleisch
2 Tomaten
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
4 Peperoni
2 Esslöffel flüssiges Öl
1/2 Tasse Wasser

Für den Dienst:

2 Esslöffel geschmolzene Butter

Für die oben genannten:

1 Eigelb
1 Esslöffel Öl

Kochen Vorschlag

Auf die Ränder des Fladenbrotes, das Sie in den Ofen geben, können Sie mit Eigelb aufgeschlagenes Olivenöl auftragen.Wenn Sie glauben, dass der innere Mörser mit Hackfleisch trocken ist, können Sie je nach Wunsch eine sehr kleine Menge Wasser hinzufügen.Je nach Wunsch können Sie geriebenen Cheddarkäse darüber streuen und weitere 5 Minuten backen.

Methode

Für den Teig nimmt man Trockenhefe und Puderzucker in eine tiefe Schüssel, gibt warmes Wasser darauf, rührt um und lässt den Teig 10 Minuten auf einer Seite quellen.

Dann das flüssige Öl darübergeben und verquirlen. Dann 2 Tassen Mehl und Salz hinzufügen und mit dem Kneten beginnen.

Geben Sie die restliche 1 Tasse Mehl kontrolliert hinzu und kneten Sie, bis Sie einen Teig erhalten, der nicht an der Hand klebt. Der Teig muss etwa 5 Minuten lang geknetet werden. Nach dem Kneten zugedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort fermentieren lassen.

Bereiten Sie den inneren Mörser vor, während der Teig fermentiert wird. Für den inneren Mörser: Zwiebeln, Tomaten und Paprika fein hacken und mit dem Hackfleisch vermischen. Knoblauch reiben, Öl und Wasser hinzufügen, die Gewürze hinzufügen und gut vermischen. Ihr interner Mörser ist fertig.

Nehmen Sie den fermentierten Teig, kneten Sie ihn leicht auf dem Tresen und dehnen Sie ihn wie eine Rolle aus, schneiden Sie ihn in 6 gleiche Teile.

Kneten Sie jedes Stück mit der Hand, rollen Sie es und öffnen Sie es mit Hilfe einer Walze lang, fladenförmig und je nach Größe Ihres Tabletts, je dünner Sie es öffnen, desto besser.

Den Teig abkühlen lassen und den Mörtel, den Sie darauf vorbereitet haben, auf ein gefettetes und mit Mehl bestreutes Backblech verteilen.

Decken Sie die Ränder ab, indem Sie sie kräuseln und gut andrücken, damit sie sich beim Kochen nicht öffnen. Schlagen Sie das Öl mit dem Eigelb auf und reiben Sie es mit Hilfe eines Pinsels an den Rändern ein.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 12 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun sind. Sobald es aus dem Ofen kommt, reiben Sie die Ränder mit Butter ein und decken Sie sie mit einem sauberen Tuch ab, wenn Sie eine weichere Pita wünschen. Wenn Sie es knusprig mögen, decken Sie es nicht zu. Servieren Sie sie, nachdem die erste Hitze vorbei ist.

Pide Tarifi

Gefüllte Pide

Zutaten

Für den Teig:
1 BeutelTrockenhefe
500 gMehl
100 mlMilch, handwarm
100 mlWasser, handwarm (evtl. mehr)
1 TLZucker
1 TLSalz
1 ELÖl
2Eiweiß
Für die Füllung:
500 gHackfleisch (Lamm, Rind oder gemischt)
3 m.-großeZwiebel(n)
1 ELPul Biber
6 ELTomatensaft
1Tomate(n), reife
1Knoblauchzehe(n)
etwasPetersilie
Salz und Pfeffer
Außerdem:
2Eigelb, zum Bestreichen vor dem Backen
etwasButter, geschmolzene, zum Bestreichen nach dem Backen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten

Zucker und Hefe in der Milch auflösen und etwa 5 – 10 min stehen lassen. Es bilden sich dann kleine Bläschen. Mehl und Salz in eine große Schüssel geben, Hefemischung und Eiweiß hineingeben und alles kräftig zu einem elastischen Teig verkneten, mit der Hand ca. 7 Minuten. Zwischendurch Wasser nach Bedarf zugeben, der Teig soll nicht zu fest sein. Am Ende den EL Öl dazugeben, die Teigkugel damit benetzen und den Teig zugedeckt 1 – 2 Stunden gehen lassen, bis er sich verdoppelt.

Die Zwiebeln hacken, ebenso die Petersilie. Tomate in kleine Stücke schneiden. Die Knoblauchzehe zerdrücken. Die Zutaten für die Füllung miteinander vermengen. Nicht von der Menge der Zwiebeln abschrecken lassen, die sind wichtig, damit der Hackfleischbelag sich nicht zu sehr zusammenzieht.

Den Teig in 10 -12 Kugeln teilen. Eine Kugel mit etwas Mehl zu einem ovalen Gebilde/einem Riesenei ausrollen (nicht zu dünn). In der Mitte längs 1 – 2 EL der Füllung verteilen, fast über die gesamte Länge. Dann die Ränder der Längsseite einklappen, ohne dabei die Füllung ganz zu bedecken. An den Spitzen des ovalen Teigstücks noch mal ein wenig einschlagen, um das typische Aussehen der Pide zu bekommen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (bei mir passen je nach Größe 3 – 4 Stück darauf).

Die Teigränder mit dem Eigelb bestreichen und die Pide im gut vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 – 25 min backen. Nach dem Backen sofort mit ein wenig geschmolzener Butter bestreichen, damit sie nicht hart werden.

HINWEIS: Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Gefüllte Pide