Moehrenkuchen Low Carb | Essen Rezepte

Moehrenkuchen Low Carb

Dieser glutenfreie Karottenkuchen ist zart und feucht, mit einer flaumigen Vanilleglasur, die buchstäblich auf der Zunge zergeht. Jeder liebt dieses Rezept!

WAS MACHT DIESES KAROTTENKUCHEN-REZEPT SO BESONDERS?

Der Karottenkuchen entwickelte sich in Europa aus dem Mittelalter, aber in den USA kam er erst Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts auf den Markt. Jahrhunderts, als wir begannen, ihn zu schichten, mehr Zutaten hinzuzufügen und ihn mit Frischkäse-Glasur zu überziehen. Mein glutenfreies und milchfreies Karottenkuchenrezept ist definitiv eine amerikanische Version, aber ich habe ein paar meiner eigenen Wendungen hinzugefügt, die sehr gut aufgenommen wurden.

Mehr Gewürze – Zimt wird großzügig in die meisten Karottenkuchenrezepte gestreut, aber ich füge auch gerne etwas Muskatnuss und Ingwer hinzu. Diese beiden Gewürze verleihen dem glutenfreien Karottenkuchen etwas mehr Tiefe und machen ihn zu einem Urlaubsstück.
Weniger Fett – Karottenkuchen ist normalerweise sehr schwer in Öl. Ich reduziere das Öl ziemlich stark, füge aber Apfelmus hinzu, um Feuchtigkeit zu erhalten. Es ist immer noch genug Fett vorhanden, um den Kuchen zart zu halten, aber er ist leichter im Magen.
Weniger Zucker – Man kann den Zucker im Karottenkuchen nicht zu stark reduzieren, aber ich habe ihn gerade so weit reduziert, dass er nicht zu süß wird (besonders wenn er glasiert ist!) und der Karottengeschmack besser zur Geltung kommt.
Vanilleglasur – Ich verzichte auf die Frischkäse-Alternativen und mache eine luftige Vanilleglasur, die buchstäblich auf der Zunge zergeht. Es ist ein köstliches Kompliment zu feuchtem Karottenkuchen, ohne den Geschmack zu überwältigen. Und er ist optional milchfrei!
Glutenfrei – ich habe die Mehle ausgetauscht, und doch lieben ihn alle meine Familienmitglieder – sogar diejenigen, die Weizen essen. Tatsächlich wird niemand jemals wissen, dass dieser Karottenkuchen glutenfrei ist, es sei denn, Sie sagen es ihnen ausdrücklich!

ZUSATZSTOFFE

FÜR DEN KAROTTENKUCHEN:
1 Tasse Tapiokastärke
1/2 Tasse Sorghum- oder Hirse-Mehl
1/2 Tasse braunes Reismehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel Backpulver
2 Teelöffel gemahlener Zimt
1 Teelöffel Xanthangummi
1/2 Teelöffel gemahlene Muskatnuss
1/2 Teelöffel gemahlener Ingwer
1/2 Teelöffel Meersalz
1 Tasse Bio-Rohrzucker
1 Tasse ungesüßte Apfelsauce, bei Raumtemperatur
1/3 Tasse Kokosnussöl, gerade geschmolzen
2 Esslöffel Honig
2 Teelöffel Vanille-Extrakt
4 große Eier, bei Raumtemperatur
2 1/2 Tassen geriebene Möhren
1/2 Tasse gehackte Pekannüsse (oder Walnüsse), plus mehr zum Bestreuen

FÜR DEN FLAUMIGEN VANILLEGUSS:
1/2 Tasse Palmenverkürzung
1/4 Tasse Ghee oder vegane Butter
1 Pfund Bio-Puderzucker
1 Teelöffel Vanille-Extrakt
1/2 Teelöffel Mandel-Extrakt
3-5 Esslöffel Kokosnussmilch in Dosen

ANWEISUNGEN

UM DEN KAROTTENKUCHEN ZU BACKEN:
Die Möhren reiben und die Pekannüsse hacken und beiseite legen.
Ofen auf 350 Grad (F) vorheizen.
In einer großen Rührschüssel Tapiokastärke, Sorghum-Mehl, braunes Reismehl, Backpulver, Backsoda, Backpulver, gemahlenen Zimt, Xanthan, gemahlene Muskatnuss, gemahlenen Ingwer und Meersalz verrühren. Beiseite stellen.
Mischen Sie in der Schüssel eines elektrischen Mixers den Bio-Rohrzucker, ungesüßte Apfelsauce, Kokosnussöl, Honig und Vanilleextrakt.
Die Eier verquirlen, bis sie gut vermischt sind.
Fügen Sie die Hälfte der trockenen Zutaten zum Nassen hinzu und rühren Sie alles zusammen.
Die restliche Hälfte der trockenen Zutaten einrühren und nochmals umrühren, bis sie sich gerade vermischt haben. Mit einem Spatel die Schüsselränder abkratzen und erneut umrühren, gerade lange genug, um die restliche Mehlmischung von den Schüsselrändern in den Teig einzuarbeiten.
Die geriebenen Möhren und die gehackten Pekannüsse unterrühren.
Legen Sie den Kuchenteig in eine gut eingefettete 9×13″-Kuchenform oder teilen Sie den Teig gleichmäßig auf 2 gut eingefettete und mit Pergamentpapier ausgekleidete 9-Zoll-Kuchenrunden auf.
Für die 9×13″-Kuchenform: 30-35 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher, wenn er in die Mitte des Kuchens eingeführt wird, sauber herauskommt.
*Für die 9-Zoll-Kuchenform: 25-32 Minuten backen, oder bis ein Zahnstocher in der Mitte des Kuchens sauber herauskommt.
Vor der Glasur vollständig abkühlen lassen. Die Oberseite des Kuchens mit gehackten Pekannüssen bestreuen.

UM DEN FLAUMIGEN VANILLEGUSS HERZUSTELLEN:

In der Schüssel eines elektrischen Mixers alle Zutaten auf niedriger Stufe verrühren, bis sie sich gerade vermischt haben.
Mit einem Spatel die Schüsselränder abkratzen und dann bei mittlerer bis hoher Geschwindigkeit 2-3 Minuten lang aufschlagen (je nach Bedarf die Schüsselränder weiter abkratzen), oder bis der Zuckerguss leicht und flaumig ist.

ANMERKUNGEN

Dieses Rezept ist ziemlich vielseitig. Wenn Sie möchten, können Sie bis zu 1 Tasse zerdrückte Ananas (nur unbedingt vorher abtropfen lassen) und/oder 1/2 Tasse Rosinen hinzufügen.

Moehrenkuchen Low Carb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.