Himbeer Baiser Kuchen | Essen Rezepte

Himbeer Baiser Kuchen

Dieser Schokoladen-Baiserkuchen mit Schlagsahne und frischen Himbeeren ist ein todsicherer Publikumsliebling und leicht herzustellen. Schichten von dichtem, feuchtem Schokoladenkuchen mit zartem, knusprigem Baiser werden zusammen mit Schlagsahne und frischer Himbeersauce zu einem ultimativen Weihnachtsdessert verarbeitet.

Warum dieses Rezept funktioniert:

Durch vollständiges Abkühlen der Schokoladenkuchen vor der Zugabe des Baiser stellt man sicher, dass die Baiser-Schichten herrlich knusprig aufbacken.
Wenn Sie das Eiweiß nach Volumen statt nach Anzahl messen, hat Ihr Baiser den perfekten Zuckergehalt für knusprige Baiser-Schichten.
Die Buttermilch und der braune Zucker in den Schokoladenkuchenschichten sorgen für einen superfeuchten Kuchen.
Das Auslegen der Formen mit Backtrennpapier ermöglicht es Ihnen, die Kuchen aus den Formen zu entfernen, ohne die zarten Baiser-Schichten zu beschädigen.

Inhaltsstoffe

Für die Schokoladenkuchen:
3/4 Tasse (etwa 5 1/2 Unzen) Kristallzucker
1/2 Tasse 1 Esslöffel (etwa 4 Unzen) verpackter hellbrauner Zucker
1/4 cup Raps oder Sonnenblumenöl
1 großes Ei
1/4 Teelöffel Vanille-Extrakt
1/2 Teelöffel Instantkaffee-Granulat
2 Esslöffel kochendes Wasser
1/2 Tasse Buttermilch
3/4 Tasse plus 2 Esslöffel (etwa 4½ Unzen) Allzweckmehl
3/4 Tasse plus 1 Teelöffel holländisch verarbeitetes Kakaopulver
3/4 Teelöffel Backpulver
3/4 Teelöffel Backpulver
1/8 Teelöffel Kochsalz

Für die Himbeerfüllung:
4 Unzen (knapp 1 Tasse) gefrorene Himbeeren
5 Teelöffel Kristallzucker
1 Esslöffel Wasser

Für die Meringue-Schichten:
2 große Eiweiße (insgesamt etwa 1/4 Tasse plus 1 Teelöffel)
1/2 Tasse Kristallzucker
1/2 Teelöffel Vanille-Extrakt

Für die Schlagsahne:
3/4 Tasse Schlagsahne
3 Esslöffel Kristallzucker

Sich zu versammeln und zu dienen:
1 Tasse frische Himbeeren

Wegbeschreibung

  1. Für die Schokoladenkuchen: Stellen Sie das Ofengestell in die mittlere Position und heizen Sie den Ofen auf 350°F vor. Linie 2 (8-Zoll-) Springformen mit Backpapier am Boden und einem Kragen an den Seiten (wenn Sie die Innenseite der Form mit Butter bestreichen, bleibt das Pergament besser haften).
  2. Mischen Sie Zucker, Öl, Ei und Vanille in der Schüssel eines Standmixers, der mit einem Schneebesenaufsatz ausgestattet ist. Auf mittlerer bis niedriger Geschwindigkeit mischen, bis die Mischung glatt ist, etwa 1 Minute.
  3. Lösen Sie in einer mittleren Schüssel die Kaffeekörner im Wasser auf und rühren Sie dann die Buttermilch ein. Beiseite stellen. In einer kleinen Schüssel Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Backpulver, Backpulver und Salz verrühren. Die nassen und trockenen Zutaten zur Ei-Zucker-Mischung geben. Die Zutaten mit einem Gummispatel oder einem Löffel vorsichtig miteinander verrühren. Sobald Sie die meisten trockenen Zutaten eingearbeitet haben, mischen Sie kurz auf niedriger Geschwindigkeit, bis der Teig glatt ist, etwa 15 Sekunden. Nicht übermischen, sonst werden die Kuchen kaubaubar.
  4. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Pfannen. Verteilen Sie den Teig mit dem Löffelrücken gleichmässig in den Pfannen. Backen Sie den Teig so lange, bis ein in die Mitte der Kuchen eingeführtes Prüfgerät sauber herauskommt, etwa 20 Minuten.
  5. Lassen Sie die Kuchen vollständig auf Raumtemperatur abkühlen, 30 Minuten bis 1 Stunde. Der Boden der Springformen und die Oberseite der Kuchen sollten sich kühl anfühlen, bevor Sie mit dem Rezept fortfahren.
  6. Während die Torten abkühlen, machen Sie die Himbeerfüllung: Geben Sie gefrorene Himbeeren, Zucker und Wasser in einen kleinen Topf und erhitzen Sie sie bei schwacher Hitze unter Rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Beeren begonnen haben, ihren Saft freizusetzen. Erhöhen Sie die Hitze auf mittlere bis hohe Stufe und lassen Sie die Beeren unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Zwei Minuten bei schwacher Hitze kochen, dabei gelegentlich umrühren. Vom Herd nehmen und die Himbeersauce vollständig abkühlen lassen.
  7. Sobald die Kuchen abgekühlt sind, die Meringue-Schichten herstellen: Stellen Sie das Ofengestell in die mittlere Position und heizen Sie den Ofen auf 250°F vor. Reinigen und trocknen Sie die Schüssel eines Standmixers mit dem Schneebesenaufsatz sorgfältig. Eiweiß zugeben und bei niedriger Geschwindigkeit ca. 1 Minute schaumig rühren. Geschwindigkeit auf mittlere bis hohe Geschwindigkeit erhöhen und weiter schlagen, bis sich weiche Spitzen bilden, etwa 2 Minuten. Bei noch laufendem Rührwerk den Zucker nach und nach in einem dünnen, gleichmäßigen Strahl hinzufügen. Sobald Sie den gesamten Zucker hinzugefügt haben, fahren Sie mit dem Mischen fort, bis Sie keine Zuckerkristalle mehr spüren, wenn Sie etwas Baiser zwischen den Fingern reiben, und der Baiser kann steife Spitzen halten. Fügen Sie die Vanille hinzu und verrühren Sie eine weitere Minute lang.
  8. Verteilen Sie die Meringue gleichmäßig auf den kühlen Kuchen. Mit der Rückseite eines Löffels die Meringue in einer der Pfannen glatt streichen und in der anderen Pfanne schwenken, um Spitzen zu bilden. Etwa 40 Minuten backen, bis sie trocken und knusprig, aber nicht gebräunt ist. Meringue sollte hohl klingen, wenn man vorsichtig mit dem Fingernagel darauf klopft.
  9. Nehmen Sie die Töpfe aus dem Ofen und lassen Sie die Kuchen in den Töpfen 10 Minuten abkühlen. Nach 10 Minuten den Springformrand vorsichtig entfernen und das Backtrennpapier von den Seiten der Kuchen abziehen. Es ist noch nicht nötig, den unteren Teil der Pfannen zu entfernen. Lassen Sie die Kuchen vollständig auskühlen.
  10. Sobald die Tortenböden abgekühlt sind, die Schlagsahne herstellen: Schlagen Sie Sahne und Zucker in einem Standmixer mit einem Schneebesenaufsatz bei hoher Geschwindigkeit so lange, bis die Sahne steif ist, etwa 2 Minuten.
  11. Zusammensetzen und Servieren: Den Tortenboden mit der flachen Baiserdecke mit der Baiserseite nach unten auf einen Tortenständer oder eine Servierplatte legen. Das Pergament abziehen. Eine mit einer offenen Spitze versehene Tortentüte mit der Schlagsahne füllen und einen Ring aus kleinen Häufchen oder Püppchen um den äußeren Rand des Schokoladenkuchenbodens spritzen. Verteilen Sie die restliche Sahne in der Mitte der Torte und streichen Sie sie glatt über die Oberseite des Tortenbodens bis zu den inneren Rändern des Rings aus Schlagsahnepuppen.
  12. Löffeln Sie etwa drei Esslöffel der Himbeersauce auf die Mitte des Schlagsahneüberzugs. Glatt streichen, bis zu den Innenkanten der Schlagsahnepuppen.
  13. Ziehen Sie das Backpapier vom zweiten Tortenboden ab und legen Sie es mit der Tortenseite nach unten auf den unteren Boden. Leicht andrücken. Die restliche Himbeersauce durch ein feinmaschiges Sieb abseihen und die Himbeerkerne verwerfen. Wenn Sie den Kuchen sofort oder innerhalb einer Stunde servieren möchten, träufeln Sie die Himbeersauce über die Oberseite des Kuchens und bedecken Sie den Kuchen mit einer Handvoll frischer Himbeeren. Wenn Sie den Kuchen zu einem späteren Zeitpunkt servieren möchten, sollten Sie die Himbeersauce über den Kuchen träufeln,
    bis zu acht Stunden in einem luftdichten Kuchenbehälter kühlen. Vor dem Servieren mit Himbeersauce beträufeln und mit frischen Himbeeren garnieren.
Himbeer Baiser Kuchen

Quelle:https://www.seriouseats.com/recipes/2014/12/chocolate-raspberry-meringue-cake-whipped-cream-holiday-dessert.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.