Süßes Rezepte | Essen Rezepte

Belgische Waffel

ZUSATZSTOFFE:
3/4 Tasse Allzweckmehl
1/4 Tasse Maisstärke
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Backpulver
3/4 Tasse geschüttelte Buttermilch
1/4 Tasse Wasser
1 großes Ei getrennt
6 Esslöffel ungesalzene Butter geschmolzen und gekühlt
1 Teelöffel Vanille-Extrakt
3 Esslöffel Kristallzucker
Schlagsahne und frisches Obst zum Servieren
GESCHLAGENER EIERLIKÖR MIT GEWÜRZBUTTER:
8 Esslöffel weichgemachte Butter
2 Esslöffel Ahornsirup
1/2 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel Muskatnuss
1/8 Teelöffel Nelken

ANWEISUNGEN:
1) In einer großen Schüssel Mehl, Maisstärke, Salz, Backpulver und Backpulver verrühren.
In einem großen Messbecher Buttermilch, Wasser, Eigelb, Butter und Vanille verrühren. In die Mehlmischung gießen und rühren, bis sie sich gerade vermischt haben. Zur Seite stellen.
2) In einer anderen Schüssel mit einem elektrischen Rührgerät auf hoher Geschwindigkeit das Eiweiß schaumig schlagen. Den Zucker hinzufügen und schlagen, bis sich steife, glänzende Spitzen bilden. Unter den reservierten Teig heben, bis er sich gerade vereinigt hat.

3) Den Teig nach den Anweisungen Ihres Waffeleisens kochen.
4)Mit der geschlagenen Eierpunschbutter, dem Ahornsirup und den Früchten (falls verwendet) bedecken.
GESCHLAGENE EIERPUNSCHBUTTER:
Mit einem elektrischen Mixer Butter, Ahornsirup, Zimt, Muskatnuss und Nelken zusammenschlagen. Mit Waffeln servieren. Die Reste können im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Belgische Waffel
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Bubble Waffeln

Bubble Waffeln Rezept
Bubble Waffeln

Zutaten:
6 Eiweiß, zu steifen Spitzen geschlagen
3 Eigelb
3/4 Tasse granulierter Zucker
6 Esslöffel Butter, geschmolzen
1 Esslöffel Vanille
3/4 Tasse Milch
1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
1/8 Teelöffel koscheres Salz
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1 1/4 Tasse Kuchenmehl

Anweisungen:
1)In der Schüssel Ihres Standmischers mit dem Schneebesenaufsatz schlagen Sie die 6 Eiweiße mit hoher Geschwindigkeit auf, bis sich steife Spitzen bilden. Zur Seite stellen.
2) In einer großen Schüssel Eigelb, Zucker, Butter, Vanille und Milch zu einem glatten Teig verrühren. Zimt, Salz und Backpulver unterrühren, bis sie sich vermischen. Zum Schluss das Mehl untermischen, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

3)Die Hälfte des Eiweißes unter die Masse heben, bis es sich verbindet, und dann das restliche Eiweiß vorsichtig unterheben.
4)Das Waffeleisen vorheizen. Füllen Sie das Waffeleisen mit einem knappen Becher Teig und verteilen Sie den Teig so, dass er vollständig bedeckt ist. Den Deckel des Bügeleisens schließen und 5 Minuten kochen lassen. Nehmen Sie die Waffel aus dem Bügeleisen, wenn sie leicht gebräunt ist. Je länger Sie die Waffel kochen, desto knuspriger wird sie.

Bubble Waffeln
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Hefeklöße

Zutaten:

500 gMehl
1 Prise(n)Salz
1 Pck.Trockenhefe oder 1 Würfel Hefe
250 mlMilch
100 gButter
100 gZucker
2Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten

Mehl mit der Prise Salz, dem Zucker und der Trockenhefe mischen. Die Milch leicht erwärmen und die Butter darin schmelzen, die Eier mit dem Schneebesen auch gleich unterschlagen.
Diese Flüssigkeit ( darf nicht heiß sein, sonst stirbt die Hefe!!! ) zum Mehl geben und den Teig recht lange mit der Küchenmaschine kneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat. Nochmals gut durcharbeiten und soviel Mehl hinzufügen, dass ein schöner weicher, aber nicht klebender Teig entsteht. Mit bemehlten Händen Teigstücke abzupfen und nicht zu große Klöße drehen, die möglichst keine Risse haben sollten.
Auf ein mit Mehl bestäubtes Geschirrtuch legen und mit einem weiteren Geschirrtuch abdecken und gehen lassen, bis sich die Klöße deutlich vergrößert haben.
Über einen großen mit Wasser gefüllten Topf ein Geschirrtuch spannen und die Klöße mit genügend Abstand mit Deckel oder Schüssel abgedeckt ( ich nehme einen hohen Glasdeckel, da kann ich sehen, wie sie sich machen ) ca. 15 – 20 Minuten dämpfen.

Dazu gibt es bei uns fast immer mit etwas Speisestärke angedickten Heidelbeer-Kompott und nach Lust und Laune braune Butter ( Kloß mit zwei Gabeln aufreißen und Butter drüber träufeln ). Für wie viel Personen das Rezept reicht ( = 15 Klöße ), ist schwer zu sagen.
Die Klöße schmecken auch kalt und frisch gedämpft einfrieren kann man sie auch.

Hefeklöße
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Banoffee Pie

1 Dose/nKondensmilch, gezuckerte, ca. 400 ml
1 Pck.Keks(e) (Hobnobs) oder andere knusprige Kekse, 250g
75 gButter
4 m.-großeBanane(n)
1 BecherSchlagsahne, ca. 280ml
Kakaopulver, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten

Koche die ungeöffnete Kondensmilchdose gute 2 Stunden in Wasser. Achte darauf, dass die Dose immer voll mit Wasser bedeckt ist, sonst kann sie explodieren! Auf keinen Fall darf die Dose vor oder während des Kochens geöffnet werden. Danach gut abkühlen lassen.

Zerbrösele die Kekse (Tipp: mit Gefrierbeutel und Teigrolle) und vermische die Brösel gut mit der zerschmolzenen Butter. Richte auf einem großen Teller/flache Schale o.ä. die Keksmischung an und drücke sie zu einem Boden (ca. 0.5 – 1 cm dick) fest. Der Boden muss etwa 1 Stunde im Kühlschrank fest werden.

Wenn der Boden fest ist, verteile darauf in jeweils einer Schicht: das Toffee (das ist der Inhalt der gekochten Kondensmilchdose), dann die geschälten und in Scheiben geschnittenen Bananen und darauf die geschlagene und nur wenig gesüßte Sahne. Verschönere mit Schokopulver.
Genieße (schmeckt fast noch besser, wenn die Pie ein paar Stunden steht).

Tipps: Koche 2 oder mehr Kondensmilchdosen auf einmal. Das spart die Kochzeit in Zukunft. Man muss das Toffee vor dem Verwenden nicht aufwärmen.
Soweit ich weiß, sind gekochte Kondensmilchdosen etwa solange wie die Kondensmilch haltbar.
Manchmal kristallisiert sich der Zucker im Toffee – dann ist es extra knusprig.

Butter schmelzen: Ich benutze die Mikrowelle.

Buttermenge: für diese Menge Kekse sollten mindestens 50g Butter benutzt werden, sonst hält der Boden nicht zusammen, aber nach Geschmack kann es auch mehr als 100g sein.

Für Parties oder individuelle Desserts: Anstatt den Boden zuzubereiten, können Toffee, Bananen und Sahne auch direkt auf die unzerstörten Kekse verteilt werden. Die Butter braucht es dann natürlich nicht.

Banoffee pie rezept
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Chocolate Chip Cookies

20 gChiasamen
50 mlWasser
190 gButter oder Margarine, vegan
200 gZucker, braun, alternativ Rohrzucker
2 TLZuckerrübensirup, alternativ Melasse, Ahornsirup oder Agavendicksaft
2 Pck.Vanillezucker
300 gWeizenmehl oder Dinkelmehl, oder gemischt
4 gNatron
 n. B.Salz
200 gBlockschokolade, zartbitter oder Schokotröpfchen
Chocolate Chip Cookies
Chocolate Chip Cookies

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. Ruhezeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Chiasamen und das Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen und ca. 10 Minuten quellen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Vegane Butter bzw. Margarine und Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig verrühren. Dann die gequollenen Chiasamen, den Zuckerrübensirup und beide Päckchen Vanillezucker dazugeben und weiter rühren. Unter weiterem Rühren jetzt zuerst das Mehl hinzugeben und anschließend Natron sowie Salz. Alternativ – oder falls der Teig zu zäh ist – kann alles auch mit den Händen verknetet werden. Abschließend die Schokotröpfchen bzw. die gehackte Blockschokolade untermischen.

Den nun fertigen Teig mit einem Esslöffel oder Eisportionierer klecksweise im Abstand von etwa 5 – 6 cm auf das Backpapier geben. Die Teigkleckse können – müssen jedoch nicht – mit einem Löffel noch etwas rund geformt und flach gedrückt werden.

Chocolate Chip Cookies
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Crème brûlée

400 mlSahne mit hohem Fettgehalt
140 mlVollmilch
85 gZucker, braun oder weiß
Eigelb
Vanilleschote(n), das Mark, evt. auch etwas flüssige Vanilleessenz
Zitronenabrieb
Zucker, fein, weiß, zum Karamellisieren
Crème brûlée Rezept
Crème brûlée Rezept

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 55 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 602 kcal

Sahne, Milch und Eigelb verquirlen und mit den restlichen Zutaten mischen (niemals den Zucker auf das unverquirlte Eigelb geben, denn das gibt fiese kleine Zucker-Eigelb-Krümelchen die sich nicht mehr vollständig auflösen). Nun alles mind. 30 Minuten ziehen lassen (geht auch über Nacht).

In feuerfeste Förmchen füllen (in 4 größere Förmchen für 4 gierige Crème-brulée-Fans, oder in 6 kleinere) und in die Fettpfanne des auf 150°C vorgeheizten Backofens auf die mittlere Schiene stellen. Die Fettpfanne bis zum Rand mit kochendem Wasser füllen und die Crème 55 Minuten stocken lassen. Die Oberseite wird etwas blasig und braun, macht aber nichts.

Die Förmchen auskühlen lassen (die Masse ist direkt aus dem Ofen noch wabbelig, aber das ändert sich, wenn sie kalt ist) und im Kühlschrank mind. 2 Stunden durchkühlen (geht ebenfalls über Nacht). Ich stelle die Crème vor dem Brulieren (Karamellisieren) noch einmal kurz ins Eisfach, damit sie wirklich schön kalt ist. 

Nun kommt noch die krachige Karamellschicht drauf. Ich verteile dazu auf jedem Förmchen ca. 1 EL feinen, weißen Zucker (man kann auch braunen Zucker nehmen – aber Vorsicht, er verbrennt schneller) und überflamme es langsam und gleichmäßig mit einem Flambierbrenner (Candyman), bis sich eine glatte Schicht gebildet hat. Es soll auch unter dem Backofengrill gehen, aber darüber habe ich keine Erfahrungswerte

Crème brûlée Rezept
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)