Plätzchen Rezepte | Essen Rezepte

Der beste Haferkekse Rezept

Es geht nichts über einen Stapel hausgemachter Haferflockenplätzchen, genau wie bei Oma! Dies ist mein Lieblingsrezept für Haferflockenplätzchen! Weich und zäh, perfekt gewürzt, mit saftigen Rosinen und knusprigen Walnüssen gespickt und immer sicher, dass sie den Hunger nach Keksen stillen.

Rezept für weiche und käsige Haferflockenplätzchen

Sie werden alle Texturen dieser Kekse und ihren reichhaltigen Buttergeschmack lieben.

Sie sind nur einer dieser klassischen Kekse, die jeder lieben wird und die Sie immer wieder gerne backen werden.

Und natürlich ist die ultimative Art und Weise, diese Kekse zu genießen, natürlich frisch, warm aus dem Ofen mit einem hohen Glas eiskalter, cremiger Vollmilch.

Haferkekse

Inhaltsstoffe für Einfache Haferkekse

Altmodischer Hafer – verwenden Sie hier keinen schnellen Hafer, sonst kommt die Textur nicht mehr so gut zur Geltung. Außerdem absorbieren sie unterschiedlich, so dass die Kekse am Ende trocken sein können.

Allzweckmehl – gebleichtes oder ungebleichtes Mehl wird hier funktionieren.

Backpulver und Backpulver – die Mischung aus beiden bietet Kekse mit gerade genug Auftrieb.

Zimt – wenn Sie zusätzliche Gewürze wünschen, fügen Sie noch 1/4 Teelöffel Muskatnuss und Ingwer hinzu.

Salz – lassen Sie das nicht weg, sonst schmecken die Kekse flach.

Ungesalzene Butter – lassen Sie die Butter nicht ganz weich werden. Halbfeste Butter hilft den Keksen, sich weniger auszubreiten.

Hellbrauner Zucker und Kristallzucker – die Kombination ergibt einen weichen, kaubaren Keks, und der braune Zucker verleiht ihm einen leichten Karamellgeschmack.

Eier – diese binden alles zusammen. Verwenden Sie kalte Eier, damit sich die Kekse weniger verteilen.

Vanille – auch hier kann man Vanilleschotenpaste verwenden.

Rosinen – eine frisch geöffnete Packung wird die besten Ergebnisse bringen, nur verwenden Sie nicht einige, die alle supertrocken sind.

Walnüsse – optional, aber wer liebt nicht den zusätzlichen Kauknochen, der zu dem Hafer passt?

Kann ich Schokosplitter verwenden?

Auch hier funktionieren die Schokosplitter hervorragend. Lassen Sie einfach die Rosinen weg und fügen Sie stattdessen 1 Tasse halbsüße Schokoladenstückchen hinzu.

Kann ich gesalzene Butter verwenden?

Ja, gesalzene Butter wird hier gut funktionieren, wenn Sie das zur Hand haben. Lassen Sie einfach das Salz weg, denn es gibt etwa 1/4 Teelöffel Salz pro Stange gesalzene Butter.

Wie macht man die besten Haferflockenplätzchen aus Scratch?

Ofen auf 350 Grad vorheizen. 18 mal 13 Zoll große Backbleche mit Pergamentpapier oder Silikon-Backmatten einfassen.

In einer Rührschüssel Mehl, Zimt, Backpulver, Backpulver und Salz verrühren, beiseite stellen.

In der Schüssel eines elektrischen Standmixers, der mit dem Paddelaufsatz ausgestattet ist, werden Butter, brauner Zucker und Kristallzucker miteinander vermischt.

Ein Ei untermischen, dann zweites Ei und Vanille untermischen.

Die Mehlmischung hinzufügen und nur so lange mischen, bis sie sich verbindet.

Hafer, Rosinen und Walnüsse untermischen.

Wenn der Teig zu klebrig ist, um sich zu Kugeln zu formen, können Sie ihn 30 Minuten lang kalt stellen oder einfach zwei Löffel verwenden, um Hügel auf Backbleche fallen zu lassen.

Den Teig aushöhlen und zu 1 1/2-Zoll-Kugeln (oder 40 Gramm pro Stück) formen, auf ein vorbereitetes Backblech übertragen, das 12 Stück pro Blech und einen Abstand von 2 Zoll hat.

Im vorgeheizten Ofen backen, bis die Ränder goldbraun sind und fast fest werden (die Mitte sollte unterbacken aussehen), etwa 12 – 14 Minuten.

Auf dem Backblech einige Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Drahtgitter legen, um vollständig auszukühlen. Mit dem restlichen Teig wiederholen.

Kann ich einen Handmixer anstelle eines Standmixers verwenden?

Ich habe diese auch mit einem Handmixer hergestellt. Es wird funktionieren, aber es gibt ein paar Dinge zu beachten:

Ich empfehle die Verwendung von weicher oder bei Raumtemperatur haltbarer Butter. Auf diese Weise ist es nicht zu schwer zu mischen.

Sie sollten den Hafer, die Rosinen und Nüsse unterheben (mit einem Spatel oder Holzlöffel), da der Mixermotor bei schwerem Teig verbrennen könnte.

Kühlen Sie den Teig. Da Sie erweichte Butter verwenden, sollten Sie den Teig 30 – 60 Minuten lang kühlen, damit sich die Kekse nicht zu sehr ausbreiten.

Wie viele Kalorien enthält ein Haferflocken-Rosinen-Keks?

Ein Haferflocken-Rosinen-Keks hat 184 Kalorien (dieses Rezept ergibt 32 Kalorien, einschließlich Rosinen und Walnüsse).

Wie kann man Haferflockenplätzchen so lagern, dass sie feucht bleiben?

Achten Sie darauf, dass sie in einem gut verschlossenen, luftdichten Behälter bei Raumtemperatur aufbewahrt werden.

Versuchen Sie, auch eine Scheibe Brot in den Behälter zu geben. Legen Sie sie aber nicht direkt auf die Kekse, da sie sonst auf ihnen aufgeweicht werden können.

Mein Lieblingsrezept für Haferkekse Rezept ! Weich und zäh, perfekt gewürzt, mit saftigen Rosinen und knusprigen Walnüssen gespickt und immer sicher, dass die Lust auf Kekse gestillt wird.

Weich und Köstlich Klick für das Beste: Beste Gesunde Haferkekse

Inhaltsstoffe:

Portionen: 32 Vorbereitungszeit: 15 Minuten Kochzeit : 40 Minuten Gesamtzeit : 55 Minuten

Anweisungen

Ofen auf 350 Grad vorheizen. 18 mal 13 Zoll große Backbleche mit Pergamentpapier oder Silikon-Backmatten einfassen.

In einer Rührschüssel Mehl, Zimt, Backpulver, Backpulver und Salz 20 Sekunden lang verrühren, beiseite stellen.

In der Schüssel eines elektrischen Standmixers mit dem Paddelaufsatz Sahne zusammen mit Butter, braunem Zucker und Kristallzucker verrühren.

Ein Ei einrühren, dann das zweite Ei und Vanille untermischen.

Die Mehlmischung hinzufügen und nur so lange verrühren, bis sie zusammengefügt ist, dann Hafer, Rosinen und Walnüsse untermischen.

Den Teig aushöhlen und zu 1 1/2-Zoll-Kugeln (oder 40 Gramm pro Kugel) formen, auf ein vorbereitetes Backblech übertragen, das 12 Stück pro Blech und einen Abstand von 2 Zoll hat.

Im vorgeheizten Ofen backen, bis die Ränder goldbraun sind und fast fest werden (die Mitte sollte unterbacken aussehen), etwa 12 – 14 Minuten.

Auf dem Backblech einige Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Drahtgitter legen, um vollständig auszukühlen. Mit dem restlichen Teig wiederholen.

In einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur aufbewahren.

Anmerkungen zum Rezept

Verwenden Sie keinen schnellen Hafer, sonst werden die Kekse nicht gleich ausfallen.
1 Tasse Schokoladensplitter (oder mehr, wenn gewünscht) können durch Rosinen ersetzt werden.

Versuchen Sie, eine Scheibe Brot in einen Behälter mit gebackenen Keksen zu geben, um sie weich und feucht zu halten, legen Sie sie nur nicht direkt auf die Kekse, sonst kann sie die, auf denen sie liegt, durchnässt machen.

Quelle: https://www.cookingclassy.com/oatmeal-cookies/

Haferkekse Rezept
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Heidesand Plätzchen

Inhaltsstoffe:
2 Stangen ungesalzene Butter (1 Tasse)
1 Tasse weißer granulierter Zucker
2 Esslöffel Milch
1 Teelöffel reiner Vanilleextrakt von hoher Qualität
2 1/4 Tassen Allzweckmehl
1/2 Teelöffel Backpulver
1/4 Teelöffel Salz
Perlzucker zum Walzen

Anweisungen:

1)Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und dabei häufig verquirlen, wenn die Butter zum Kochen kommt (sieden, nicht kochen). Am Boden des Topfes erscheinen gebräunte Flecken. Ständig verquirlen, bis die Butter eine satte braune Farbe erreicht. Hinweis: Die Butter brennt in diesem Stadium sehr schnell an, seien Sie also vorsichtig. Sobald die Butter am Boden der Pfanne eine satte Braunfärbung erreicht hat, vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen.

2) Sobald die Butter abgekühlt ist, gießen Sie sie in eine große Rührschüssel und schlagen Sie sie schaumig. Zucker, Milch und Vanilleextrakt hinzugeben und schlagen, bis sie sich vermischen.

3)In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz zusammenfügen. Die Mehlmischung zur Buttermischung geben und schlagen, bis die Mischung wie grober Sand aussieht.

4)Mit den Händen die Mischung zu einer Masse formen. Der Teig wird sehr trocken und spröde sein. Drehen Sie den Teig auf eine saubere Arbeitsfläche und quetschen Sie den Teig zu zwei Stämmen von etwa 1 Zoll Durchmesser. Der Teig wird krümelig sein, arbeiten Sie weiter daran, um die Stämme zu formen (siehe Bilder in diesem Beitrag als Referenz). Wickeln Sie sie in Plastikfolie ein und kühlen Sie sie über Nacht ab.

5)Den Ofen auf 350 Grad F vorheizen.

6)Schneiden Sie den gekühlten Teig in 1/4 Zoll dicke Scheiben. Die Ränder jedes Kekses in Perlzucker rollen und auf ein gefüttertes Keksblatt legen. Backen Sie etwa 15 Minuten lang, wobei Sie das Backblech etwa zur Hälfte eindrehen, um ein gleichmäßiges Backen zu gewährleisten. Backen Sie, bis die Ränder der Kekse gerade erst beginnen, golden zu werden. Lassen Sie die Kekse einige Minuten auf dem Backblech ruhen, bevor Sie sie auf ein Drahtgitter legen, damit sie vollständig auskühlen. In einem luftdichten Behälter aufbewahren.

Heidesand Plätzchen
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Zimtsterne

Für den Teig:
500 gMandel(n), gemahlen
300 gPuderzucker
2 TLZimt
2Eiweiß
2 ELLikör (Mandellikör)
n. B.Puderzucker für die Arbeitsfläche
Für die Glasur:
1Eiweiß
125 gPuderzucker
Zimtsterne
Zimtsterne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde

Kalorien: 496 kcal / 100g

30 kcal / 1 Stück

Mandeln, Puderzucker und Zimt mischen. 2 Eiweiß und Mandellikör zugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

Teig portionsweise auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Ausstecher zwischendurch immer wieder in Puderzucker tauchen.

1 Eiweiß sehr steif schlagen. Puderzucker nach und nach zugeben, dabei weiterschlagen. Sterne damit bepinseln. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 150 Grad 10 – 15 Minuten backen.

Zimtsterne
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Orangen Schokoladen Plätzchen

200 gMehl
60 gSpeisestärke
1 TL, gestr.Backpulver
100 gZucker
1 Pkt.Vanillezucker
1 Pkt.Aroma (Orange back) oder abgeriebene Schale einer Orange
1Ei(er)
125 gButter
100 gSchokolade, zartbitter
Orangen Schokoladen Plätzchen
Orangen Schokoladen Plätzchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten

Kalorien: 484 kcal / 100g

Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Orangenschale, Ei und Butter hinzufügen. Die Zutaten mit dem Handrührgerät mit Knethaken zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut durcharbeiten. Die Schokolade in kleine Stücke schneiden, kurz auf mittlerer Stufe unterkneten, anschließend alles auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.

Aus dem Teig 3 etwa 3 cm dicke Rollen formen, breit drücken, so dass die Teigstreifen etwa 5 cm breit und gut 1 cm hoch sind, kalt stellen, bis der Teig hart geworden ist.

Die Teigstreifen mit einem scharfen Messer in knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, diese auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 10 Minuten backen.

Orangen Schokoladen Plätzchen
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Linzer Augen

300 gMehl
200 gButter (nicht ganz kalt, in kleine Stücke geteilt)
100 gPuderzucker
1 Pkt.Vanillezucker, (ich nehme 20 g selbstgemachten Vanillezucker mit Vanillemark)
2Eigelb
100 gMandel(n), geschälte, fein geriebene
1 Prise(n)Zimt, (nach Wunsch ein wenig mehr)
½Zitrone(n), abgeriebene und sehr fein gehackte Schale davon
Für die Füllung:
Gelee, Ribiselgelee (Johannisbeergelee)
Puderzucker / Vanillezuckergemisch, zum Bestäuben
Linzer Augen
Linzer Augen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 42 Minuten

Kalorien: 396 kcal / 100g

Das Mehl mit den übrigen Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken (Küchenmaschine oder Handmixer) rasch zu einem Teig verarbeiten. Ca. 20 – 30 Min. kalt stellen.

Backrohr auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Den Teig ca. 2-3 mm dick ausrollen (ich mache das auf einer Silikon-Unterlage) und Scheiben von ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.
Aus der Hälfte der Scheiben jeweils drei Augen ausstechen – besser noch: einen “Linzer-Ausstecher” mit drei Löchern nehmen.
Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die Mitte des vorgeheizten Backrohres schieben und ca. 10 – 12 Min. hellbraun backen.

Nach kurzem Überkühlen auf die ungelochten Scheiben ein Häufchen Ribieselgelee geben, die gelochten Scheiben mit Zucker/Vanillezuckergemisch “übersieben” und jeweils zwei zusammensetzen. Das Ribiselgelee soll ein wenig aus den Löchern “herausgedrückt” werden.

Die fertigen Linzer Augen noch 1-2 Stunden auf einem Gitter trocknen lassen und dann in eine Tupper-Dose – mit Butterpapier als Zwischenlage – geben. (Man kann natürlich auch eine Keksdose nehmen)
Einige Tage gut durchziehen lassen. Kühl lagern.

Linzer Augen
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Spritzgebäck Von Oma

Zutaten:

500 gMehl
250 gZucker
250 gMargarine
2Ei(er)
2 Pck.Vanillezucker
½ Pck.Backpulver
125 gHaselnüsse, gemahlen
Spritzgebäck Von Oma
Spritzgebäck Von Oma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten

Spritzgebäck nach Oma Kalorien: 386 kcal / 100g

Alle Zutaten zu einem Teig zusammenrühren und für 1 Stunde zum Ruhen in den Kühlschrank stellen. Dann kann es auch schon losgehen.

Wahlweise mit Spritzbeutel, Fleischwolf oder Kekspresse Stränge, Blüten oder Kringel auf das mit Backpapier belegte Blech aufbringen. Die Keksrohlinge ca. 10 min. bei 180 °C im Umluftherd backen, bis sie leicht bräunen.

Spritzgebäck Von Oma
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Haferflockenkekse

200 gButter
200 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
1Ei(er)
250 gHaferflocken
100 gMehl
1 Pck.Backpulver
Haferflockenkekse
Haferflockenkekse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 22 Minuten

Kalorien: 445 kcal / 100g

Der Teig reicht für ca. 50 Kekse.

Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker verrühren, Vanillezucker und Ei hinzufügen. Haferflocken, Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen, alles gut vermengen.

Aus dem Teig mit 2 Teelöffeln kleine Haufen formen und diese mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. 10 – 12 Minuten bei 200 Grad backen.

Haferflockenkekse
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Heidesand Schwarz Weiß

Zutaten

750 gMehl
200 gPuderzucker
500 gButter, keine Margarine
1 ELKakaopulver
Heidesand Schwarz Weiß
Heidesand Schwarz Weiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten

Kalorien: 346 kcal / 1 Stück

Aus den ersten 3 Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen. Dann den Teig teilen wie folgt: 1/3 und 2/3. Das kl. Stück wird mit dem EL Kakaopulver verknetet. Anschließend verarbeiten wie Schwarz-Weiß-Gebäck.

Den Teig zu einer Rolle formen und in den Kühlschrank legen.

Wenn die Rolle fest geworden ist, mit Eigelb einstreichen und in normalem weißem Zucker rollen. Anschließend in Scheiben schneiden (0,4 – 0,5 cm dick) und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Plätzchen nun bei 180 °C 15 – 20 Min. backen. Dabei jedoch beobachten, wenn sie eine leichte Bräunung am Rand haben, sogleich rausholen.

Heidesand Schwarz Weiß
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Lebkuchen – Kugeln

Zutaten

150 gSchokolade, Vollmilch-
50 gSchokolade, zartbitter
100 gSchlagsahne
50 gHaselnüsse, gemahlene oder Mandeln
1 ½ TLLebkuchengewürz
Zum Bestreichen:
200 gKuvertüre, Vollmich- oder Schokolade
1 ELPalmfett
40 gKuvertüre, weiße oder Schokolade
1 TLPalmfett
Lebkuchen - Kugeln
Lebkuchen – Kugeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden

Kalorien: 420 kcal / 100g

Für die Pralinen die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. In eine Schüssel umfüllen, die klein gehackte Schokolade unter Rühren in der Sahne schmelzen. Die Haselnüsse mit dem Lebkuchengewürz mischen und unterrühren. Die Masse kalt stellen und fest werden lassen.

Mit Hilfe eines Teelöffels kleine Portionen aus der Masse herausstechen und zu kleinen Kugeln formen. Die Kugeln auf Backpapier oder Alufolie setzen und nochmals für 10 Minuten kalt stellen.

Die Kuvertüre/Schokolade zusammen mit dem Palmin in einer Schüssel im Wasserbad bei geringer Hitze schmelzen. Die Kugeln nacheinander mit Hilfe einer Trempiergabel in die Kuvertüre/Schokolade eintauchen, abklopfen, Unterseite am Schüsselrand abstreifen und auf Backpapier oder Alufolie setzen. Trocknen lassen.

Die weiße Kuvertüre/Schokolade zusammen mit dem Palmin schmelzen( ich mache diese kleinen Mengen in der Mikrowelle) in einen Gefrierbeutel geben, eine kleine Ecke abschneiden und streifenartig über die Pralinen ziehen. Trocken lassen.

33Diese Pralinen schmecken gut gekühlt am besten!

Lebkuchen – Kugeln
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)

Flammende Herzen

250 gButter, weiche
150 gPuderzucker
4Eigelb
300 gMehl (Type 405)
1 Pck.Vanillezucker
100 gKuvertüre (Zartbitter oder Vollmilch)
50 gSahne
50 gNougat
100 gKuchenglasur (Schokolade)
Flammende Herzen
Flammende Herzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde

Kalorien: 425 kcal / 100g

Weiche Butter mit Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl langsam zugeben und kurz aufschlagen. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Flammende Herzen oder andere mundgerechte Bissen mit Sterntülle Nr. 11 auf ein mit Backpapier belegtes Backblech aufspritzen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 150°C goldgelb backen.

Sahne aufkochen. Kuvertüre klein hacken, die kochende Sahne dazugeben und glatt rühren. Sobald die Kuvertüre kalt ist, den Nougat dazugeben und alles schaumig rühren. Mit dieser Creme die ausgekühlten Herzen oder andere Gebäckstücke nicht zu sparsam füllen.

Schokoladenglasur im Wasserbad auflösen. Die Flammenden Herzen seitlich eintauchen und auf ein Butterbrotpapier absetzen.

Bis zum Verzehr in Blechdosen füllen.

Tipp: Das Eiweiß kann in Margarinebecher eingefroren werden und für andere Rezepte verarbeitet werden.

Flammende Herzen
Genießen Sie diesen Rezept? Bitte verbreiten Sie das Rezept:)