Kürbis Raclettekuchen

100 gWeizenmehl
100 gDinkelvollkornmehl
¾ TLSalz
80 gButter, kalt und in Stückchen geschnitten
75 mlWasser
1 ELEssig
2Schalotte(n), gehackt
1Knoblauchzehe(n), gepresst
50 gSchinken, gewürfelt
600 gKürbisfleisch, in 1 cm große Würfel geschnitten
50 mlGemüsebrühe
150 gRaclettekäse, klein gewürfelt
2 ELQuittengelee, erwärmt
Salz und Pfeffer
Muskat
3 ELOlivenöl oder Butter für die Form und zum Andünsten
Mehl für die Arbeitsfläche
Kürbis Raclettekuchen
Kürbis Raclettekuchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten

Man braucht 1 Backblech 25 cm x 25 cm oder eine runde Quicheform von 28 cm Durchmesser.

Teig:
Mehl und Salz mischen, mit der Butter vermengen, bis alles krümelig ist. Eine Mulde formen und Wasser und Essig hineingeben. Teig mischen (nicht groß kneten) und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 min in den Kühlschrank legen.

Belag:
Schalotten und Knoblauch in 2 EL Olivenöl andünsten. Kürbis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit der Bouillon ablöschen und zugedeckt in 5 – 10 min bissfest garen. Ohne Deckel die Flüssigkeit einkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss abschmecken und abkühlen lassen.

Den Teig auf wenig Mehl ca. 3 mm dick ausrollen. Im eingefetteten Blech auslegen und den Teigboden einstechen. 15 min kalt stellen.

Die Kürbismischung auf dem Teig verteilen, den Raclettekäse darüber streuen. Das Quittengelee darüber träufeln. Auf der untersten Rille des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 25 – 30 min backen.

Dazu passt ein frischer, knackiger Salat.

Kürbis Raclettekuchen

1 thought on “Kürbis Raclettekuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.