kuchen rezept | Essen Rezepte

Schoko Kuchen

Schoko Kuchen

Schauen Sie sich auch meine anderen gesunden, feuchten und flauschigen Schokoladen rezepte.

Einfache Veganer Schoko Kuchen

Schoko Kirsch Kuchen Thermomix

Veganer Schokokuchen Ohne Zucker

Schoko Walnuss Kuchen

Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Saftiger Apfel – Schokoladenkuchen

Türkischer Schokoladenkuchen

Guinness Schokoladenkuchen

Zutaten:

2 Tassen Allzweckmehl (280gr.)
2 Tassen Zucker (400gr)
3/4 Tasse ungesüßtes Kakaopulver (75gr)
2 Teelöffel Backpulver (4gr)
1 1/2 Teelöffel Backpulver (6gr)
1 Teelöffel Salz (4gr)
1 Teelöffel Espresso-Pulver (6gr)
1 Tasse Milch, Buttermilch, Mandel- oder Kokosmilch (200ml oder 240gr)
1/2 Tasse pflanzliches Rapsöl oder geschmolzenes Kokosnussöl
2 große Eier
2 Teelöffel Vanille-Extrakt (28gr)
1 Tasse kochendes Wasser (200ml)

Anweisungen:

1)Backofen auf 180º C vorheizen. Zwei 9-Zoll-Kuchenformen durch Besprühen mit Backspray oder Butter und leichtes Mehlhalten vorbereiten.

Für den Schokoladenkuchen:
2)Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Natron, Salz und Espressopulver in eine große Schüssel oder in die Schüssel eines Standmixers geben. Zum Mischen durchschlagen oder mit dem Rührstab durch die Mehlmischung rühren, bis sie gut vermischt ist.
3)Milch, Pflanzenöl, Eier und Vanille zu der Mehlmischung geben und bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis sie gut vermischt sind. Die Geschwindigkeit reduzieren und vorsichtig kochendes Wasser in den Kuchenteig geben, bis er gut vermischt ist.

4)Den Kuchenteig gleichmäßig auf die beiden vorbereiteten Kuchenformen verteilen. 30-35 Minuten backen, bis ein Zahnstocher oder Kuchenmesser, der in die Mitte des Schokoladenkuchens eingeführt wird, sauber herauskommt.
5) Nehmen Sie ihn sofort aus dem Ofen und warten Sie etwa 10 Minuten, lassen Sie ihn abkühlen, nehmen Sie ihn aus der Form und nachdem er vollständig abgekühlt ist, ist Ihr Kuchen fertig.

Schoko Kuchen

Porree Rezepte

Porree Rezepte

Zutaten:

mehlige Kartoffeln 600g, geschält und in große Würfel geschnitten
Lauch 2, in Scheiben geschnitten
Butter zum Braten
Knoblauch 1 Zehe, zerdrückt
Spinat 200g, gehackt
Weichkäse 5 Esslöffel
reifer Cheddar 150g, gerieben
PASTRY:
einfaches Mehl 100g
Vollkornmehl 100g
geräucherter Paprika ¼ Teelöffel
Butter 100g, gewürfelt und gekühlt
Ei 1, geschlagen

Methode:

1)Für den Teig geben Sie Mehl, Paprika, Butter und 1/2 Teelöffel Salz in eine Küchenmaschine und rühren Sie die Mischung so lange, bis sie wie Paniermehl aussieht. Das Ei hinzufügen und aufschlagen, bis ein Teig entsteht (mit einem Spritzer kaltem Wasser auffüllen, damit es sich zusammenfügt). Ausrollen und eine 20 cm lange Metallform mit losem Boden auskleiden (ideal ist eine Biskuitform). Abkühlen.

2)Die Kartoffeln in einer Pfanne mit kochendem Salzwasser kochen, bis sie gerade weich sind, dann richtig gut abtropfen lassen.

3)Den Lauch mit einem Stückchen Butter in einer Pfanne weich kochen, dann den Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute kochen lassen. Den Spinat einrühren und kochen, bis er völlig verwelkt ist, dann den Weichkäse einrühren.

4)Erhitzen Sie den Ofen auf 190C/Lüfter 170C/Gas 5. Kippen Sie den Lauch, den Spinat und die Kartoffeln in eine große Schüssel. Fügen Sie 3⁄4 des Cheddars und viel Gewürz hinzu. Werfen Sie alles zusammen und kippen Sie dann in den gekühlten Teigbehälter. Mit dem restlichen Käse bestreuen und im Ofen 40-45 Minuten oder bis zum Goldbrand backen. In der Form 10 Minuten abkühlen lassen, dann vorsichtig ausstülpen und servieren.

Porree rezepte-Heimat-Kuchen

BLW Rezepte-Mais- und Spinatpfannkuchen

BLW Rezepte-Mais- und Spinatpfannkuchen

Inhaltsstoffe:

1 x kleine 195g Dose ohne Salz, abgetropfte kleine Handvoll Babyspinatblätter
1 kleine Knoblauchzehe, zerdrückt
1 Frühlingszwiebel, gehackt
50g einfaches Mehl
½ Teelöffel Backpulver
1 Ei
50ml Milch
1 Teelöffel Rapsöl, zum Braten

Methode:

1) Alle Zutaten außer dem Öl in einer Küchenmaschine pulsieren, bis sie ziemlich, aber nicht vollständig glatt sind.


2)Etwas Öl in einer Bratpfanne erhitzen und vier Löffel der Mischung in die Pfanne geben, wobei um sie herum Platz gelassen werden muss. Frittieren Sie die Mischung knapp 1 Minute lang auf jeder Seite, bis sie leicht goldfarben ist. Wenn Sie die Fritteuse umdrehen, mit einem Spatel flachdrücken, um ein gleichmäßiges Garen während des gesamten Garvorgangs zu gewährleisten. In drei Losen kochen, wobei die gekochten Frittiers auf einen mit Küchenrolle bedeckten Teller gelegt werden. Warm servieren.

3) Sie können die nicht benötigten Beignets einfrieren. Legen Sie sie auf ein Backblech und geben Sie sie nach dem Einfrieren in einen Gefrierbeutel. Erhitzen Sie die gefrorenen Beignets im Ofen (180C/160fan/Gas 4) für ca. 10 Minuten, bis sie ganz heiß sind. Vor dem Servieren auf lauwarmes Wasser abkühlen lassen.

BLW Rezepte-Mais- und Spinatpfannkuchen

Käsekuchen

Das BESTE Käsekuchen Rezept! Wenn es etwas gibt, das ich kann, dann ist es ein perfekter Käsekuchen. Er ist seit langem eines meiner Lieblingsessen! Das Ergebnis ist immer ein unvergleichlich reichhaltiger und cremiger Geschmack und eine seidig-weiche und zartschmelzende Textur.

Käsekuchen

Klicken Sie hier für das Originalrezept SanSebastian Käsekuchen Rezept:San Sebastian Käsekuchen

Zutaten:

50g Zucker
50g Margarine
1 Teelöffel gefülltes Backpulver
1 Vanillezucker
1 Ei

Für die Sahne:

750g Quark 3 Eigelb
150g Zucker
1 Vanillezucker
2 Päckchen Sahne 400g (Schlagsahne)
Flüssiges Öl in 1 türkischen Kaffeetasse
1 Päckchen Puddingpulver (Vanille))

Anleitung:


1-Kneten Sie die Teigzutaten in einer Schüssel, der Teig sollte nicht an den Händen kleben bleiben. Es wird ein weicher Teig sein.


2-Fettpapier in die Manschettenform kühlen und die Form schließen. Schneiden Sie die Ränder ab und verteilen Sie den Teig, den Sie durch gleichmäßiges Drücken in die gefettete Teigform kneten. Machen Sie es wie auf dem Bild.


3-Dann die Creme zubereiten. In einer Schüssel das Eigelb der Eier und den Zucker gut verquirlen.


4-Das flüssige Öl dazugeben und gut verrühren. Vanille- und Puddingpulver dazugeben und gut verrühren.


5-Die Sahne und den Quark oder Labne dazugeben, gut verrühren und gleichmäßig über den Teig gießen.


6-Bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen backen. Eines Tages stellt man ihn in den Schrank, er zieht sich von selbst heraus.

Käsekuchen

Super leichter Apfelkuchen

Super leichter Apfelkuchen

Zutaten

750 gÄpfel
3 m.-großeEi(er)
80 gZucker
1 Pck.Zitronenschale
150 gJoghurt, fettarm
2 ELÖl
175 gMehl
2 TL, gestr.Backpulver
50 gMandelstifte
Fett, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten

Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse rausschneiden und jedes Viertel nochmal halbieren. Einen Apfel nicht halbieren, sondern in kleine Würfel schneiden.
Eier in einer Schüssel ca. 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Zitronschale hinzugeben und nochmal alles 3 Minuten insgesamt schlagen. Joghurt und Öl kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Gewürfelten Apfel unter den Teig heben. Teig in eine gefettete Springform (26 cm) füllen und verstreichen.
Die Apfelachtel einritzen und auf dem Kuchen verteilen. Mandeln darüber streuen. Form im unteren Drittel im auf 180° vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen.

Super leichter Apfelkuchen

Apfelkuchen mit Vanillepudding

Apfelkuchen mit Vanillepudding

Zutaten:

1Ei(er)
80 gZucker
90 gMargarine (Halbfettmargarine)
1 Prise(n)Salz
1 TLBackpulver
180 gMehl
8Äpfel (z. B. Boskoop)
70 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
2 Pck.Puddingpulver, Vanille
700 mlMilch, 1,5 % Fett
100 gMehl
65 gZucker (ggf. kann der Zucker auch teilweise durch Vanillezucker ersetzt werden)
65 gButter, kalte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Backzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten

Kalorien: 258 kcal / 100g

Aus Ei, Zucker, Halbfettmargarine, Salz, Backpulver und Mehl einen Mürbeteig herstellen, diesen kurz kühlen und dann in eine gefettete Springform füllen, dabei einen Rand hoch ziehen. Die Springform nochmals kühl stellen.

Die Äpfel schälen, entkernen und in ca. 1,5 cm Stücke schneiden, dann auf dem Teig verteilen.

Zucker und Vanillezucker mit dem Puddingpulver und etwas Milch anrühren, die übrige Milch aufkochen lassen und die angerührte Mischung hineinrühren. Nochmals aufkochen lassen und sofort über die Äpfel in der Form gießen.

Aus der kalten Butter, Zucker und Mehl schnell Streusel zubereiten und auf dem Pudding, der oben eine “Haut” gebildet hat, verteilen.

Bei 175°C Umluft im vorgeheizten Ofen (unten) ca. 70 Minuten backen. Nach der Backzeit den Kuchen herausnehmen und unbedingt auskühlen lassen!

Apfelkuchen mit Vanillepudding

Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Zutaten:

180 gSoft-Datteln ohne Stein
200 ml (3/4 Tasse)Sahne
3Ei(er)
½Vanilleschote(n)
4 EL, gehäuft (32gr)Kakaopulver
100 g (3/4 Tasse)Mehl
1 ½ TL (10gr)Natron
80 gButter
etwasButter zum Fetten der Form

Sie sollten das vegane Schokoladenrezept für weiche und feuchte Kuchen probieren. und ohne Zucker. Wer auf das Formular achtet, sollte unbedingt einen Blick darauf werfen. Klicken Sie für das Rezept.Veganer Schokokuchen Ohne Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten

Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

Die Datteln mit der Sahne, dem Mark der Vanilleschote und dem Kakaopulver fein pürieren. Anschließend die Eidotter und die Butter hinzugeben und pürieren, bis die Masse homogen und glatt ist.

Das Eiweiß steif schlagen. Das Mehl und das Natron unter die Kakaomasse mixen und anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Kuchenmasse in eine beliebige, mit Butter gefettete Backform gießen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Min. backen.

Sie können optional Orangenschale, Haselnuss, Mandel, Walnuss oder Kokosnuss hinzufügen.

Für diejenigen, die keinen Zucker verwenden möchten, können sie Fruchtmarmeladen wählen.

Hinweis:

Ich verwende eine Tortenform mit einem Durchmesser von 18 cm.

Schokokuchen ohne Zucker

Rhabarberkuchen

Rhabarberkuchen

Zutaten:

2Ei(er)
150 gZucker
125 gMargarine (Halbfettmargarine)
1 Pck.Puddingpulver (Vanille)
210 gMehl (kann auch zu 1/3 Vollkornmehl sein)
½ Pck.Backpulver
etwasBittermandelaroma
100 mlMilch (1,5%)
500 gRhabarber
1 Pck.Tortenguss, klarer
Fett für den Formenrand
evtl.Zimt bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten

Rhabarberkuchen Kalorien: 292 kcal / Stück

Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden.

Aus den ersten acht Zutaten – bis auf den Rhabarber und Tortenguss – einen Rührteig zubereiten. Den Teig in die Springform füllen und den Rhabarber darauf verteilen. Evtl. nach Geschmack etwas Zimt oben draufstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 50 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen den Tortenguss nach Packungsanweisung zubereiten und auf dem Kuchen verteilen.

Rhabarberkuchen

Lebkuchen vom Blech

Zutaten für Lebkuchen vom Blech

350 gMehl
300 gZucker
100 gHaselnüsse, gemahlene
1 Pck.Lebkuchengewürz
1 TLNelkenpulver
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Backpulver
250 mlMilch
4Ei(er)
150 gButter
2 ELHonig
evtl.Schokolade zum Überziehen
evtl.Kokosraspel zum Bestreuen
Lebkuchen vom Blech

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten

Alle Trockenzutaten mischen, dann Milch und Eier dazugeben. In einem Topf die Butter und den Honig schmelzen und zu der Masse geben. Gründlich vermischen.

Den Teig auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und ca. 20 Minuten bei 200°C backen.

Je nach Geschmack nach dem Backen mit Schokolade bestreichen und evtl. etwas Kokosflocken darüber streuen.

Lebkuchen vom Blech

Saftiger Apfel – Schokoladenkuchen

Zutaten

Für den Teig:
250 gZucker
250 gButter
3Ei(er)
80 gKakaopulver
80 mlWasser
1 TLBackpulver
2 großeÄpfel
200 gMehl
Für die Glasur:
150 gPuderzucker
1 ELKakaopulver
1 ELButter
1 ELMilch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Backzeit ca. 1 Stunden Gesamtzeit ca. 1 Stunden 30 Minuten

Kalorien: 280 kcal / 100g

Mehl mit Backpulver mischen und sieben.
Äpfel mit der Reibe in fein reiben.

Anschließend Mehl, Zucker, Butter, Eier, Kakaopulver, Wasser und fein geriebene Äpfel kräftig miteinander verrühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

Teig in einer gut gefetteten Kastenform für circa 60 Minuten bei 160° backen. Stäbchenprobe machen um zu testen, ob er fertig ist (ganz leichte Rückstände sind ok, da es ein sehr saftiger Kuchen ist).
Kuchen auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Nun Puderzucker, Kakaopulver, Butter und Milch im Wasserbad erhitzen bis eine homogene, streichfähige Masse entstanden ist. Wenn die Masse zu fest ist, einfach ein wenig mehr Milch hinzugeben.

Diese Masse auf dem abgekühlten Kuchen verteilen und abkühlen lassen.

Saftiger Apfel – Schokoladenkuchen