schokokuchen rezept | Essen Rezepte

Schoko Kuchen

Schauen Sie sich auch meine anderen gesunden, feuchten und flauschigen Schokoladen rezepte.

Einfache Veganer Schoko Kuchen

Schoko Kirsch Kuchen Thermomix

Veganer Schokokuchen Ohne Zucker

Schoko Walnuss Kuchen

Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Saftiger Apfel – Schokoladenkuchen

Türkischer Schokoladenkuchen

Guinness Schokoladenkuchen

Zutaten:

2 Tassen Allzweckmehl (280gr.)
2 Tassen Zucker (400gr)
3/4 Tasse ungesüßtes Kakaopulver (75gr)
2 Teelöffel Backpulver (4gr)
1 1/2 Teelöffel Backpulver (6gr)
1 Teelöffel Salz (4gr)
1 Teelöffel Espresso-Pulver (6gr)
1 Tasse Milch, Buttermilch, Mandel- oder Kokosmilch (200ml oder 240gr)
1/2 Tasse pflanzliches Rapsöl oder geschmolzenes Kokosnussöl
2 große Eier
2 Teelöffel Vanille-Extrakt (28gr)
1 Tasse kochendes Wasser (200ml)

Anweisungen:
1)Backofen auf 350º F vorheizen. Zwei 9-Zoll-Kuchenformen durch Besprühen mit Backspray oder Butter und leichtes Mehlhalten vorbereiten.
Für den Schokoladenkuchen:
2)Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Natron, Salz und Espressopulver in eine große Schüssel oder in die Schüssel eines Standmixers geben. Zum Mischen durchschlagen oder mit dem Rührstab durch die Mehlmischung rühren, bis sie gut vermischt ist.
3)Milch, Pflanzenöl, Eier und Vanille zu der Mehlmischung geben und bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis sie gut vermischt sind. Die Geschwindigkeit reduzieren und vorsichtig kochendes Wasser in den Kuchenteig geben, bis er gut vermischt ist.

4)Den Kuchenteig gleichmäßig auf die beiden vorbereiteten Kuchenformen verteilen. 30-35 Minuten backen, bis ein Zahnstocher oder Kuchenmesser, der in die Mitte des Schokoladenkuchens eingeführt wird, sauber herauskommt.
5) Nehmen Sie ihn sofort aus dem Ofen und warten Sie etwa 10 Minuten, lassen Sie ihn abkühlen, nehmen Sie ihn aus der Form und nachdem er vollständig abgekühlt ist, ist Ihr Kuchen fertig.

Schoko Kuchen

Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Zutaten:

180 gSoft-Datteln ohne Stein
200 ml (3/4 Tasse)Sahne
3Ei(er)
½Vanilleschote(n)
4 EL, gehäuft (32gr)Kakaopulver
100 g (3/4 Tasse)Mehl
1 ½ TL (10gr)Natron
80 gButter
etwasButter zum Fetten der Form
Feiner Schokokuchen ohne Zuckerzusatz

Sie sollten das vegane Schokoladenrezept für weiche und feuchte Kuchen probieren. und ohne Zucker. Wer auf das Formular achtet, sollte unbedingt einen Blick darauf werfen. Klicken Sie für das Rezept.Veganer Schokokuchen Ohne Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten

Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

Die Datteln mit der Sahne, dem Mark der Vanilleschote und dem Kakaopulver fein pürieren. Anschließend die Eidotter und die Butter hinzugeben und pürieren, bis die Masse homogen und glatt ist.

Das Eiweiß steif schlagen. Das Mehl und das Natron unter die Kakaomasse mixen und anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Kuchenmasse in eine beliebige, mit Butter gefettete Backform gießen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Min. backen.

Sie können optional Orangenschale, Haselnuss, Mandel, Walnuss oder Kokosnuss hinzufügen.

Für diejenigen, die keinen Zucker verwenden möchten, können sie Fruchtmarmeladen wählen.

Hinweis:

Ich verwende eine Tortenform mit einem Durchmesser von 18 cm.

Schokokuchen ohne Zucker

Fudge Brownies

195 gMehl
½ TLSalz
225 gButter, in Stücken
450 gZucker
60 mlKaffee, gekochter
300 gSchokolade, zartbitter
60 gSchokolade, ungesüßte
1 Pkt.Vanillinzucker
4 großeEi(er)
2 Tasse/nWalnüsse, grob gehackte
Fudge Brownies
Fudge Brownies

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten

Kalorien: 385 kcal

Ofen vorheizen auf 180° C. Rechteckige Form fetten (Größe 9×13 inches, das sind ungefähr 22x33cm).
In einer Schüssel Mehl und Salz vermischen.

In einem Topf Butter, Zucker, Vanillinzucker und Kaffee bei mittlerer Hitze und ständigem Rühren aufkochen lassen. Vom Herd nehmen. Schokolade hinzufügen und so lange rühren, bis alle Schokolade geschmolzen ist. Diese Schoko-Mischung ein wenig abkühlen lassen. Ab und zu umrühren.
Eier mit einem Löffel unter die Mischung ziehen und gut verrühren.
Mehl und Salz unterziehen, bis alles gerade gut genug verrührt ist. Walnüsse unterziehen.

Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. 20-25 min backen. Bei Glasformen eher länger (+ ca. 7 min). Stäbchen darf bei Stäbchenprobe ruhig im unteren Drittel noch ein wenig Teig oder Teigkrume kleben haben.

In der Form abkühlen lassen. Bei Bedarf noch Frosting oder Schokoguss drüber, muss aber nicht sein. In kleine Rechtecke schneiden.

Heftig schokoladige Brownies, aber absolut empfehlenswert. Hoffentlich gefallen sie Euch auch so gut!

Fudge Brownies

Hells Temptation

Für den Teig:
175 gBitterschokolade
250 gButter
4Ei(er)
100 gZucker, braun
75 gZucker
1 TLVanillearoma, flüssiges
250 gMehl
100 gKakaopulver
2 TLBackpulver
1 TLNatron
1 Prise(n)Salz
350 gSauerrahm
Für den Guss:
250 gBitterschokolade
50 gButter
200 mlSahne
Hells Temptation
Hells Temptation

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten

Hells Temptation Kalorien: 470 kcal

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Inzwischen eine Springform von 26 cm Durchmesser fetten und kalt stellen.

Die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und nach und nach die Butter darunter rühren.
Die Mischung beiseitestellen. Inzwischen den Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze heizen.

Das Mehl mit Kakao, Backpulver, Natron und Salz mischen. Die Eier aufschlagen, den braunen Zucker und den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse dick-cremig wird, Aroma unterziehen. Die Schokoladenbutter kurz unterrühren. Dann die Mehlmischung darüber sieben, mit dem Sauerrahm unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 35 – 40 min backen. In der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Inzwischen für den Guss die Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen, dann nach und nach erst die Butter, dann die Sahne darunter rühren, sodass eine gleichmäßige, geschmeidige und schön glänzende Creme entsteht. Ist diese zu weich, evtl. einige Minuten kalt stellen.

Den Kuchen sobald er ausgekühlt (oder nur noch leicht warm) ist vorsichtig vom Springformrand lösen und auf eine Platte setzen. Einmal quer durchschneiden, mit etwas Schokoladencreme füllen, wieder zusammensetzen und rundherum mit der übrigen Creme bestreichen, evtl. mit einem Löffel „Unebenheiten“ eindrücken.

Am besten im Kühlschrank aufbewahren, aber unbedingt zimmerwarm genießen!

Dieser Kuchen ist seeehr schokoladig und nicht mehr allzu süß – wer also eher auf süßere “Schokokuchen” steht, sollte etwas mehr Zucker nehmen – Bitterschokoladenliebhaber werden das allerdings nicht brauchen.

Hells Temptation