Grießklößchen

Grießklößchen

Zutaten für Grießklößchen

¼ LiterMilch oder Wasser
100 gGrieß
30 gButter
1Ei(er)
Salz
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten

Rezept meiner Oma, einfach Spitze.

In die Milch, Salz, Muskat und die Butter geben und die Milch zum Kochen bringen. Den Grieß langsam einrieseln lassen und stets rühren, bis die Masse sich vom Topfboden in einem dicken Klumpen löst. Den Teig abkühlen lassen.

Nach dem Abkühlen 1 – 2 Eier hineinarbeiten.

Dann mit zwei Teelöffeln (wahlweise auch Esslöffel, je nach gewünschter Größe der Klößchen) Klößchen formen und in einen Topf mit heißem Wasser geben. Zur besseren Handhabung die Löffel nach jedem Klößchen in eine Tasse mit heißem Wasser tauchen.

Die Klößchen ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Schwimmen sie oben, sind sie fertig.

Tipp: Gerne können die Klößchen auch direkt in Brühe gegeben werden. Ich bevorzuge jedoch die Lösung mit kochendem Salzwasser. Die Klößchen gebe ich dann erst zum Anrichten in die Brühe, damit diese nicht von abfallenden Grießteilchen trüb wird.

Variationen: Zur Abwandlung kann man auch statt Muskat ein wenig Curry oder nur Kurkuma hinzugeben. Fein geriebener Käse und sehr fein gehackter Schinken mit ein bisschen Paprikapulver oder aber diverse Kräuter können ebenso eine Klößchen-Variation sein.

HINWEIS: Haben Sie dieses Rezept schon ausprobiert? Also, wie finden Sie unser Rezept? Wir freue mich immer über Lob, freundliche Kritik oder Deine Tipps und Erfahrungen. Lass uns sehr gerne über die untenstehende Kommentarfunktion im Austausch bleiben. Das würde uns sehr freuen..

Die Produkte, die wir in der Küche verwenden, finden Sie hier: Lieblings-Küchenutensilien

Möchten Sie unserer Facebook-Gruppe beitreten, in der jeden Tag viele leckere und einfache Rezepte geteilt werden?

Grießklößchen

Gyros Marinade a la Xainti

Zutaten:

5 ELOlivenöl
2 ELPaprikapulver
1 TLOregano
¼ TLKreuzkümmel, je nach Bedarf mehr bis zu 1 TL.
¼ TLMajoran, (hier auch mehr bis zu 1 TL)
1 TL, gehäuftPetersilie, (glatte)
½ TLPfeffer, (weiß)
¼ TLSalz
2 kleineKnoblauchzehe(n), (gepresst)
1 kleineZitrone(n), (entsaftet)
2 großeZwiebel(n), (gerieben)
1Zwiebel(n), zum Braten
Gyros Marinade a la Xainti
Gyros Marinade a la Xainti

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 20 Minuten

Kalorien 550 kcal

Diese Marinade ist für 500 g in dünne Streifen geschnittenes Fleisch (z.B. Schnitzel, Pute etc.)

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Dann das in dünne Streifen geschnittene z. B. Schnitzelfleisch in eine Schale geben, dann die Marinade darüber verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen!

Die Marinade kann je nach Geschmack (auch kurz vorm Braten) nachgewürzt werden!

Am nächsten Tag das marinierte Fleisch mit einer Zwibel, geschnitten, kross anbraten und mit Reisnudeln und Tzatziki servieren oder ggf. dann weiter verarbeiten, wie z. B. bei meinem Rezept „Gyros überbacken“!

Gyros Marinade a la Xainti

Kanarische Runzelkartoffeln

Zutaten für Kanarische Runzelkartoffeln

1 ½ kgKartoffel(n), kleine
250 gMeersalz
Kanarische Runzelkartoffeln
Kanarische Runzelkartoffeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten

Kartoffeln gut waschen, evtl. abbürsten (nicht schälen!). Kartoffeln mit dem Meersalz und 1 Liter Wasser ca. 30 Minuten gar kochen, Wasser abgießen und auf der heißen Herdplatte ausdampfen lassen, bis sich die Schale runzelt. Papas arrugadas werden traditionell zusammen mit -> Mojo gegessen.

Kanarische Runzelkartoffeln

Bagels Grundrezept

Zutaten:

330 mlMilch
50 gButter
1 ¼ Pck.Hefe (Trockenhefe)
1 TLZucker
660 gMehl
1 ½ TLSalz
2Ei(er)
2 ELZucker, fürs Kochwasser
1Eiweiß, zum Bepinseln
Bagels Grundrezept
Bagels Grundrezept

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten

Bagels Grundrezept Kalorien: 150 kcal / Portionen

Grundteig: In einem kleinen Topf Milch lauwarm werden lassen. Die Butter in einem zweiten Töpfchen zerlassen.
In einer großen Schüssel die Hefe, den Zucker und die lauwarme Milch verrühren und den Vorteig ca. 3 Minuten ruhen lassen.


Dann das Mehl, die leicht abgekühlte Butter, das Salz und die Eier hinzufügen. Alles in 3 – 5 Minuten zu einem lockeren Hefeteig kneten. Ist der Teig zu nass (was er bei mir noch nie war!), esslöffelweise noch etwas Mehl hinzugeben, aber Vorsicht, nicht zuviel nehmen! Den Hefeteig mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist.


Den Hefeteig in 12 Stücke teilen und jedes Stück zu einem runden Brötchen formen. In jedes Brötchen mit einem Kochlöffelstiel in die Mitte ein ca. 3 cm großes Loch drücken und dann kreisend bewegen, damit Ringe entstehen. (ich mache das immer so: erst mit Kochlöffel Loch rein, dann mit Fingern bewegen und Ringe machen, ist einfacher!) Die Hefeteigringe nochmals mit dem Küchentuch bedecken und 10 Minuten gehen lassen.


Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
In einem Kochtopf 4 l Wasser zum Kochen bringen und 2 EL Zucker einrühren.


Jeweils 4 Bagels ins heiße Wasser geben. Die Bagelringe werden kurz sinken (tun sie auch nicht immer) und dann gleich wieder an die Oberfläche steigen. Die Teigringe umdrehen und für 3 Minuten im Wasser schwimmen lassen. Die Bagels nochmals wenden, aus dem Topf nehmen und auf einem Kuchengitter (Rost vom Backofen geht auch) abtropfen lassen.
Teigringe auf das Backblech legen und erneut 5 Minuten ruhen lassen. Falls nötig, die Löcher in der Mitte nochmals nachformen. Bagels mit Eiweiß bestreichen und im Ofen (Mitte, Umluft 180°C) in 20 bis 25 Minuten backen.


So, hier nun die Varianten:
Roggen-Bagels: Statt Mehl (Type 405) eine Mischung aus 330 gr Mehl und 330 gr Roggenmehl verwenden.
Vollkorn-Bagels: Anstelle vom Mehl dieselbe Menge Vollkornmehl nehmen.
Zwiebel-Bagels: 60 gr Röstzwiebeln unter den Grundteig kneten.
Knobi-Bagels: 1 TL Knoblauchpulver und 2 durchgepresste Knoblauchzehen zum Teig geben.


Feinschmecker-Bagels: Rühre 100 gr Deiner Lieblingssamen oder -kerne zum Teig (Mohn, Sesam, Sonnenblumen, Kürbis…).
Kümmel-Bagels: Gib 3 TL gemahlenen oder 4 TL ganzen Kümmel zum Teig.
Käse-Bagels: Knete 100 gr fein geriebenen Parmesan und 3 TL Wasser unter den Teig.


Chili-Bagels: 3 TL Chilipulver zum Teig geben.
Rancher-Bagels: Knete 3 TL Grillgewürz unter den Teig und bestreiche die Bagels vor dem Backen mit Knoblauch- oder Kräuterbutter.

Bagels Grundrezept

Sauerkraut in einem Glas selbst gemacht

Zutaten

10 kgWeißkohl
120 gSalz
20 gKümmel
10 gDill

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Tage Gesamtzeit ca. 6 Tage 2 Stunden 30 Minuten

Sauerkraut in einem Glas selbst gemacht Kalorien: 494 kcal

Den Weißkohl fein hobeln und mit dem Salz gut vermischen, dabei gut mit Händen verkneten bis Saft herauskommt.

Die Gläser und Deckel reinigen und mit heißem Wasser kurz abspülen. Es können große oder kleine sein, je nach Bedarf, ich nehme gerne die Mayonnaise- oder Marmeladegläser.

Das gut durchgeknetet Sauerkraut in die Gläser dicht einfüllen mit Frischhaltefolie abdecken und mit dem Deckel fest verschließen. Die Gläser in eine Kunststoffschüssel stellen, da bei Gärung der Saft entweicht und damit eine „Schweinerei“ entsteht, die man schnell und bequem wegwischen kann.

Nun werden die Gläser am besten in der Küche bei 18 Grad, 3 – 6 Tage stehen gelassen und anschließend im Keller aufbewahrt. Sie können bis zu einem Jahr aufbewahrt werden. Nach 14 – 21 Tagen ist es so weit, man kann das Sauerkraut probieren es schmeck lecker;

Als Rohkostsalat: Geraspelte Zwiebeln und Mohrrüben sowie Zucker, Pfeffer und Olivenöl dazugeben.
Oder gedünstet nach eigenem Rezept.

Tipp für Anfänger: Da die Zubereitung von Sauerkraut ziemlich zeitaufwändig ist, teile ich mir die Arbeit auf mehrere Tage und verarbeite nur 1 Weißkohlkopf pro Tag, wobei ein Weißkohl von 2 – 3 kg ca. 6 Gläser ergibt.

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Sauerkraut in einem Glas selbst gemacht

Schrats Dressing für Blattsalate

Schrats Dressing für Blattsalate Zutaten:

200 gJohannisbeergelee, rotes
100 mlBalsamico bianco
200 mlRapsöl, kalt gepresst
500 mlHühnerbrühe
1 ELSenf, mittelscharf
1 ELPfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 ELSalz
Knoblauchzehe(n), durchgepresst

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten gut vermischt, ergibt einen Liter Salatdressing. Ich fülle es in einer Literflasche ab und bewahre es im Kühlschrank auf. Es hält ohne Probleme 2 – 3 Wochen.

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Schrats Dressing für Blattsalate

Biskuitkuchen Rezept

Biskuitkuchen Rezept Zutaten:

Ei(er)
200 gZucker
100 gMehl
100 gSpeisestärke
25 gKakaopulver für die dunkle Variante
25 gVanillepuddingpulver für die helle Variante
1 TLBackpulver

Ich kann Euch meine *Messlöffel sehr ans Herzen legen.

Biskuitkuchen Rezept
Biskuitkuchen Rezept

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: 357

Eier trennen.

Eiweiß steif schlagen. Zucker nach und nach einrieseln lassen. Zu einer glänzenden Masse rühren. Eigelb unterrühren. 
Mehl mit Speisestärke, Kakaopulver (für den dunklen Teig) oder Vanillepuddingpulver (für den hellen Teig) und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben. 

Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) geben und glatt streichen. 
Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 Grad, Umluft: 175 Grad, Gasherd: Stufe 3) ungefähr 30 Minuten backen.

Ich habe meinen Teig in meiner geliebten Bella Morena hergestellt. Küchenmaschine & Rührmaschine & Knetmaschine

Wichtiger Hinweis: Sie können uns auf Pinterest folgen, um mehr über unsere neuen Rezepte zu erfahren.

Biskuitkuchen Rezept